Menu

Battlefield 4 – DirectX12-Support definitiv ausgeschlossen

battlefield-4-battleporn-50 battlefield-4-battleporn-47 battlefield-4-screenshots-2
Wenn man sich die Liste an Dingen ansieht, die DICE L.A. in den letzten (fast) eineinhalb Jahren bei Battlefield 4 angepasst, verbessert und von Grund auf überarbeitet hat, dann darf man ruhig einmal lobende Worte finden. Auch was die Engine an sich angeht, hat das nicht gerade große Studio viele Dinge massiv verbessert – das wichtigste Stichwort hier wäre natürlich der Netcode. Wie man jetzt per Twitter angekündigt hat, wird es ein paar Verbesserungen in Battlefield 4 aber niemals geben. In diesem speziellen Fall erteilen die Entwickler DirectX12-Support – das übrigens seit dem Launch von Windows 10 verfügbar ist – eine klare Absage. Die Vorteile der neuen und „Windows 10“-exklusiven Schnittstelle, die vor allem im Performance-Bereich liegen, wird das jetzt bald zwei Jahre alt werdende aktuelle Military Battlefiel also nicht mehr bekommen. Als Begründung nennen die Entwickler den damit verbundenen massiven Arbeitsaufwand und dass man „dafür nicht die nötige Manpower“ habe. Auch Fans von Battlefield Hardline werden kein entsprechendes Upgrade erhalten. Kommende FrostBite-Titel sollen die neue Grafikschnittstelle aber sehr wohl unterstützen.

Anzeige

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server