Menu

Battlefield 4 – Patch mit Dragon Valley vor Weihnachten

  battlefield-4-screenshots-dragon-valley-10 battlefield-4-screenshots-dragon-valley-5 battlefield-4-screenshots-dragon-valley-6
Gestern haben wir darüber berichtet, dass im Community Test Environment die letzte Testrunde für den Herbst-Patch von Battlefield 4 gestartet worden ist und dass ein extrem wichtiges Netcode-Update auch Bestandteil des Updates sein wird. Was wir dabei übersehen haben – es war ja spät und wir hatten das eine oder andere Bierchen getrunken… – ist allerdings noch eine kleine weitere Ankündigung: Bereits nächste Woche soll es im Community Test Environment mit den Arbeiten an Dragon Valley und dem sogenannten Holiday-Patch weitergehen. Passend zum Namen des Updates sollen sowohl der übernächste Patch als auch Dragon Valley noch vor Weihnachten veröffentlicht werden. Dazu teasern die Entwickler an, dass man nicht nur an der neuen Map generell, sondern auch an der „Team Deathmatch“-Zone gearbeitet habe und sehr gespannt auf das Community-Feedback sei. Wir erinnern uns: Ein Bereich der Map erinnerte bereits in der ersten Version stark an den „Team Deathmatch“-Bereich von Noashar Canals, was eine der beliebtesten Maps von Battlefield 3 war. Wenn also nichts mit den finalen „Fall Update“-Tests schrecklich schief geht, werden wir bereits nächste Woche im Community Test Environment wieder auf Dragon Valley gigantische Schlachten mit 64 Mann erleben. Und vielleicht werden auch „Noashar Canals Team Deathmatch“-Fans sehr glücklich werden…

Anzeige

battlefield-4-screenshots-dragon-valley

Dragon Valley – von dem bereits eine nicht finale Version im Community Test Environment getestet wurde… – ist übrigens kein reines Remake der „Battlefield 2“-Map. Es gibt eine Conquest-Flagge weniger als im Original – und damit immer noch eine mehr als auf jeder anderen „Battlefield 4“-Map – und der ehemals winzige zentrale Tempel ist nun zu einem zentralen und bombastischen Bauwerk geworden. (Mal ernsthaft: Schaut euch an, wie groß der ist! Und wie cool er aussieht! Wir fühlen uns an Far Cry 4 erinnert…) Dazu haben die Entwickler massenhaft Details hinzugefügt:  Quasi jedes Gebäude – bislang allerdings mit Ausnahme des Tempels – ist zerstörbar, die Weitsicht ist trotz tiefhängender Wolken beeindruckend und die Umgebung sieht atemberaubend aus. Um die quasi unbegrenzte Weitsicht nicht zu einem Problem werden zu lassen, sind Hügel steiler und höher geworden und man hat massenhaft Gras, Büsche und Bäume hinzugefügt. Kurz: Das Remake sieht so bombastisch aus, wie man das von Battlefield 4 erwartet. Ein aus Battlefield 2 wiederkehrendes Feature ist übrigens auch dabei:  Brücken können nun zerstört und auch wieder repariert werden. Mindstens ebenso erwähnenswert wie dieses Feature ist der Umstand, dass Dragon Valley nicht für Xbox360 und Playstation 3 erscheinen wird, da auf beiden Konsolen mit der Community-Map das von den Konsolenherstellern gesetzte Limit für neue Inhalte erreicht wird. Das Map-Remake ist damit ganz offiziell die erste echte „Next Gen“-Map der Serienhistorie, die ohne die alten Konsolen im Hinterkopf entwickelt wurde. Und bevor wir es ganz vergessen: Dragon Valley wird für alle „Battlefield 4“-Besitzer kostenlos sein.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server