Menu

Battlefield 4 – Dragon Valley überarbeitet

battlefield-4-screenshots-dragon-valley-14Im Lauf des Freitags wird DICE L.A. auch die Conquest-Version von Dragon Valley im Battlefield 4 Community Test Environment mit einem Update versehen und – nach langer Pause… – erneut Tests starten. Der Fokus wird sich damit trotz eines Updates des „Team Deathmatch“-Gebiets im „Noshahr Canals“-Stil auf den größten Battlefield-Modus konzentrieren. Zu tun gab es laut DICE L.A. genug: Neben einer nun deutlich niedrigeren Wolkendecke – die Balance-Probleme aus der quasi unlimitierten Sichtweite verhindern soll – wurden Flaggenpunkte getauscht, neue Wege angelegt, unzerstörbare Deckung platziert, das Fahrzeug-Setup überarbeitet und Flaggen verschoben. Die wichtigsten Änderungen haben wir für euch etwas detaillierter zusammengefasst; die Detals findet ihr traditionell im Changelog.

Anzeige

battlefield-4-screenshots-dragon-valley-15

  • Sichtweite und Wolken: Man hat die Sichtweite mit niedriger hängenden Wolken verringert. Trotz deutlich steilerer und höherer Hügel kam es durch die extremen möglichen Sichtweiten immer wieder zu Balance-Problemen, die man so beheben will.
  • Flaggen: Flagge B wurde überarbeitet. Dazu wurden die Flaggen A und B getauscht und Falgge E wurde verschoben.
  • Straßenbauer: Es gibt eine neue Straße, die vom US-Spawn zur A-Flagge führt, um den Rundenstart einfacher zu gestalten.
  • Deckung: Man hat quasi alle Flaggen überarbeitet. Neben neuen Details und Anpassungen hat man rund um die Flaggen vor allem mehr Deckung – von denen einige aus Balance-Gründen unzerstörbar ist – platziert.
  • Fahrzeug-Balance: Man hat das Fahrzeug-Setup überarbeitet. Die USA verfügen nun beispielsweise testweise über ein Attack Boat.
  • Optik: Man hat massenhaft Details angepasst und dafür gesorgt, dass Dragon Valley einerseits generell besser aussieht und andererseits gleichzeitig eine bessere Performance hat.

 

Der Patch soll im Lauf der Nacht oder irgendwann am Freitag im Community Test Environment veröffentlicht werden. Nächste Woche wird DICE L.A. vermutlich eine erste Version des Rush-Modus veröffentlichen. Der soll die Größe der gigantischen Map wirklich nutzen, die zerstör- und reparierbaren Brücken sinnvoll in das Gameplay einbinden und dazu mehr MCOM-Basen als zuvor bieten. Weitere Modi – wie etwa Mixed Air Superiority – werden später getestet werden; der Fokus liegt aber aktuell auf Team Deathmatch, Conquest Large und Rush.

Die Entwickler haben übrigens noch viel zu tun: Man geht davon aus, noch mindestens fünf Wochen an Dragon Valley arbeiten zu müssen, bis die Map fertig ist. Alles scheint laut den Entwicklern aktuell zeitlich so gut hinzukommen, dass man den angepeilten Release-Datums der kostenlosen Map wie versprochen vor Weihnachten im Rahmen des Holiday-Updates einhalten wird.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server