Menu

Star Wars Battlefront – EA glaubt weiter an Verkaufsprognose

star-wars-battlefront-screenshots-47Seit dem Launch von Star Wars Battlefront sind nicht nur Verkaufsrekorde für „Star Wars“-Titel pulverisiert und hitzige Schlachten zwischen Fans und sehr lauten Kritikern in den Kommentarbereichen ausgefochten worden – auch der Rest der Welt hat sich gefragt, wie gut sich der „Star Wars“-Shooter denn nun verkauft hat. Ursprünglich ging Publisher EA von 13 Millionen verkaufter Titel aus; von GameStop kamen allerdings nicht allzu lange Zeit danach Zweifel: Star Wars Battlefront gehöre mit Halo 5: Guardians und Assassin’s Creed: Syndicate zu den Titeln, die die Verkaufserwartungen des größten Gaming-Retailers der Welt nicht erfüllt habe.

Anzeige

Nun hat sich mit Peter Moore der – recht bekannte… – Chief Operation Officer von EA zu Wort gemeldet und verkündet, dass man an der Prognose von 13 Millionen verkauften Titeln bis zum Ende des Fiskaljahrs festhalte. Beim Publisher sei man von den Aussagen von GameStop überrascht worden – das Spiel sei sehr erfolgreich gestartet und würde gerade mit dem Start des Filmes einen großen Boost bekommen. Aus diesem Grund sei man weiterhin davon überzeugt, die Prognose vollkommen zu erreichen.

Wer sich jetzt übrigens hinsetzt und denkt, dass EA „natürlich so etwas sagen müsse“ und dass man das nicht nachrpüfen könne, sollte sich eine Sache in Erinnerung rufen: Als börsennotiertes Unternehme würde EA für falsche Behauptungen einerseits sehr schnell große Probleme mit der Börsenaufsicht und andererseits noch schneller Probleme mit klagewütigen Investoren bekommen. Exakte Zahlen werden wir aber wohl nie bekommen – viele Ladenketten geben die Verkäufe gar nicht heraus; dazu kommen digitale Sales, die komplett geheim sind.

star-wars-battlefront-screenshots-41

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server