Menu

Battlefield 5 – Laut Analyst wohl das größte Spiel 2016

Battlefield-5-screenshot-4Wer gespannt auf Battlefield 5 (obwohl es vielleicht anders heißt…) wartet, darf sich auf ein spannendes Jahr freuen.  Nachdem bekannt wurde, dass das neue Militär-Battlefield bei DICE in Entwicklung ist, hat sich nun der wohl bekannteste Gaming-Analyst Michael Pachter zu Wort gemeldet und verkündet, dass Battlefield 5 gute Chancen habe, das erfolgreichste und größte Spiel des Jahres zu werden. Damit das funktioniere, müssten aber gleich mehrere Dinge erfüllt sein.

Anzeige

Die einzige echte Konkurrenz für den Titel des erfolgreichsten Spiels 2016 kommt laut ihm vom neuen Call of Duty, das dieses Jahr bekanntlich wieder von Infinity Ward entwickelt wird. Da das Team aber große Veränderungen hinter sich habe und beispielsweise bei Call of Duty: Ghosts sehr enttäuscht habe, rechne er hier aber damit, dass das neue Battlefield die Rolle als stärkstes Spiel des Jahres übernehmen werde. Dafür müsste DICE allerdings dafür sorgen, dass man einen fehlerlosen Launch habe und weiter auf die Stärken von Battlefield setzen. Angesichts der letzten Spiele und der Art und Weise, in der DICE sich entwickelt und aus Fehlern gelernt habe, sei er diesbezüglich aber optimistisch.

Logischerweise kann – und sollte… – man jetzt auch sagen: Wirklich überraschend ist nichts davon. Zusammengfeasst sagt der gute Mann ja auch nicht mehr als: Wenn DICE ein Battlefield veröffentlicht, das ohne große Bugs erscheint und wirklich so gut ist, wie man das angesichts des aktuellen Zustandes von Battlefield 4 erwarten und erhoffen kann, dann wird es das erfolgreichste Spiel des Jahres, falls Infinity Ward nicht zufälligerweise endlich wieder ein richtig geniales Call of Duty entwickelt. Sinn macht das zumindest allemal. Und wir haben darüber berichtet. (Ja, Schande über uns.)

Battlefield-5-screenshot-3Quelle

3 comments

  1. Sir Uruk sagt:

    Ehrlich: Das ist so eine „News“, wo ich überlege, ob es Sinn macht, sie zu bringen. Aber das interessiert viele Leute, es bringt Leser und – ganz wichtig… – es wird viel gelesen. Naja. Ich hätte euch das ja auch sagen können. Aber leider bin ich kein großer Gaming-Analytiker.:(

  2. R3SiD3Nt3 sagt:

    Nunja – momentan herrscht (nach dem Holiday-Patch / Jahreswechsel) BF-Newsflaute.

    Ob diese News es wert ist gelesen zu werden?? –> ja.

    Wichtigste Aussage seitens des Analysten Micheal Pachter –> DICE muss auf die Stärken von BF setzen!
    Denn meiner Meinung nach ist BF = BF – und nicht ein Mischmasch aus COD, CS und Unreal Tournament (sorry), nur um möglichst viele Spieler von anderen Games an BF binden zu wollen.

    BF muss sich abgrenzen, muss klare Unterscheidungen zwischen INF-Maps und Vehicle-Maps aufweisen und die CPU-Problematiken (Server & Client) müssen von Vornherein korrekt laufen (Stichwort Thread-Affinity (Client) und **2 cores per gameserver Main-Overhead**) .

    Ob “BF5“ nun von Vornherein so läuft das es möglichst wenig Anlass zur Kritik gibt, muss abgewartet werden – leider.
    Erste 100%ige Infos bzgl. BF5 (BF-X) wird es wohl im März zur GDC geben.

    Achso – Happy New Year 🙂

    • Sir Uruk sagt:

      Ich glaube, das neue BF wird wieder den übliche Mix aufweisen: Ein paar große Fahrzeug-Maps, ein paar auf Infanterie ausgelegte Maps und ein paar Maps dazwischen. Das gehört einfach dazu, weil es für jeden Map-Typ mehr als genug Fans gibt. 😉

      Wegen der Stabilität: Ich hoffe, dass sie es richtig gut machen. Die passende Plattform haben sie mit Battlefield 4 und Battlefront auf jeden Fall. Mein ganzes Geld will ich trotz allem (angebrachten!) Optimismus aber nicht darauf setzen. Da muss ich erst einmal schauen, was man so so zu sehen und spielen bekommt. 😉

Schreibe einen Kommentar