Menu

Battlefield 5 – Zwölf Dinge, auf die wir hoffen und die wir brauchen

Battlefield-5-screenshot-2Weil offizielle Informationen zu Battlefield 5 leider noch etwas auf sich warten lassen (Ihr wisst schon: Soon…), haben wir uns an diesem wunderschönen Sonntag entschlossen, eine kleine Wunschliste zu schreiben. Warum? Weil wir der Meinung sind, dass das neue Battlefield eine tolle Möglichkeit ist, mehr aus der Serie zu machen und vor allem die Fans wirklich glücklich zu machen. Und damit wünschen wir viel Spaß mit dieser herrlich subjektiven Liste…

Anzeige

Ein Setting – Egal was, nur gut umgesetzt muss es sein

Wann immer irgendeine Information zu Battlefield 5 aufkommt, dann wird vor allem über das Setting geredet. Ehrlich gesagt: Das ist unverständlich. Es ist ziemlich egal, welches Setting Battlefield 5 am Ende hat – Battlefield 2143, Modern Warfare, Vietnam-Krieg, nahe Zukunft, Zweiter Weltkrieg, Erster Weltkrieg oder sonst etwas sind für den Spielspaß einfach kaum relevant. (Na gut: Vielleicht sollte man aus Mitleid mit Hardcore-Fans in naher Zukunft nicht noch einmal ins Polizei-Setting abdriften. Und wir wissen auf jeden Fall, dass Battlefield 5 ein Militär-Setting haben wird. Alles andere ist ziemlich egal.) Natürlich bedeutet der Zweite Weltkrieg, dass man keine 35 Zielfernrohre für das Gewehr hat. Und natürlich bedeutet ein Zukunfts-Setting, dass es eben ein paar futuistische Dinge gibt. Aber solange der Kern Battlefield ist – und wir nicht irgendwelche Exosuits bekommen, die das gesamte Gameplay auf den Kopf stellen… – ist das doch kein wichtiges Thema. Wichtig ist, was das Spiel kann und welche Qualitäten im Gameplay stecken. Wobei wir auch gerne mal den Zweiten Weltkrieg oder 2142 sehen würden…

Battlefield-5-screenshot-8Klassisch und angepasst

Die erste Sache, die uns wirklich wichtig ist: Wir möchten richtiges Battlefield-Gameplay. Das bedeutet: Fahrzeuge, Infanterie, Teamplay, taktische Möglichkeiten, Commo Rose, wild heilende Medics. Battlefield war dabei nie Project Reality oder Counterstrike. Es muss auch niemals eines dieser Spiele werden. Schlussendlich ist und war Battlefield immer Vieles: Infanterie-Gemetzel, Fahrzeug-Simulator, Sniper-Paradies und mit den sehr kleinen und begrenzten Modi wie Squad Rush auch Taktik-Paradies. Es ist kaum vorstellbar, dass Battlefield 5 versucht, weniger zu sein. (Wobei es rein qualitätstechnisch niemals schaden kann, sich auf etwas zu beschränken. Das mögen die Fans, die in die Röhre gucken, dann dummerweise nur nicht so.) Uns ist am Ende nur eine Sache wichtig: Battlefield 5 soll wieder so Battlefield sein wie Battlefield 2 oder Battlefield 3 oder Battlefield 4 – viele Möglichkeiten, viele verschiedene Spielerlebnisse und massenhaft Freiheiten gehören eben dazu.

Battlefield-5-screenshot-7Maximale Zerstörung

Zerstörung macht Spaß. Genauer gesagt: Zerstörung macht so viel Spaß, dass wir unbedingt mehr Zerstörung wollen. Uns geht es dabei gar nicht so sehr um umfallende Wolkenkratzer – die sind zwar cool und es kann auch spielerisch Sinn machen, auf den meisten Maps fehlen sie aber sowieso. Viel wichtiger ist aber, dass man jede Wand zerstören kann. Dass es keine Bäume und Büsche aus Titan gibt. Vor allem wünschen wir uns aber, dass gerade bei der Detailzerstörung vieles getan wird: Wände nach und nach zerschießen ist für das Feuergefecht eben auch sehr interessant und kann sogar spannender sein, als eine RPG in die Wand zu ballern.

Battlefield-5-screenshot-5Tag- und Nachtwechsel und ein Wettersystem

Wir haben uns das für Battlefield 3, Battlefield 4 und Battlefield Hardline gewünscht. Und wir tun es weiterhin. Warum? Weil es ein Unterschied ist, ob man eine Map in der Nacht oder am Tag spielt. Und auch Regen, Sturm oder Wolken sorgen für ein anderes Spielgefühl – ein Blick auf Paracel Storm ist ein perfektes Beispiel dafür, wie das Gameplay durch eine eigentlich gar nicht so große Änderung anders ausfällt.

Mehr Taktik über das Spiel

Man kann jedes Spiel taktisch spielen. Selbst ein aktuelles Call of Duty wird im richtigen Modus und mit den richtigen Spielern zu einer hochtaktischen Angelegenheit. Meistens ist das auf dem (Battlefield-) Server aber eben doch nicht so. Der Grund: Viele Spieler übersehen, was taktisch sinnvoll wäre. Und oft wird man nicht einmal dafür entsprechend belohnt. Unser vielleicht größter Wunsch: Wir wollen mehr Belohnungen für taktisches Verhalten. Der Pilot, der fünf Mann abholt zur umkämpften Flagge bringt, sollte dafür umfassend belohnt werden. Vielleicht würden eine entsprechende Bildschirm-Einblendung oder konstant generierte Mini-Missionen ausreichen, damit plötzlich alles viel besser wird. Feiern würden wir so etwas auf jeden Fall.

Battlefield-5-screenshot-4Abhängige Klassen

Preisfrage: Wenn man die beste Klassenbalance dadurch beschreibt, dass jede Klasse sinnvoll einsetzbar ist, ohne dabei stärker als die anderen zu sein – welches Battlefield ist da am besten? Wenn man sich die letzten Titel anschaut, dann ist es Battlefield Hardline. Warum? Weil keine Klasse überstark ist. Es gibt keine Gadegts, Waffen oder sonst etwas, die übermächtig sind. Genau das soll auch Battlefield 5 haben – erst durch das Zusammenspiel verschiedener Klassen wird ein Battlefield wirklich toll. Ach ja: Und vergesst dabei bitte alles mit Lockon-Waffen. Dankeschön.

Abwechslung bei den Maps

Wenn man ehrlich ist, dann gibt es in Battlefield genug verschiedene Map-Arten, um das Spiel mit gefühlt 15 Schlachtfeldern launchen zu müssen. Linear, offen, in der Stadt, in der Pampa, groß, klein, riesig, mit Wasser, ohne Wasser – die Menge an Möglichkeiten ist episch. Jede entsprechende Map-Variante hat eisenharte Fans, die zutiefst traurig werden, wenn Battlefield 5 keine Map im Stile von Operation Métro oder Dragon Valley hat. Und genau darum ist es wichtig, dass auch Battlefield 5 von allem etwas bietet.

Battlefield-5-screenshot-3eSports-Features

Viele Leute interessieren sich kein bisschen für eSports. Andere gehen bei dem Thema richtig ab. Uns ist nur wichtig, dass wenn DICE entsprechende Dinge anbietet, die auch richtig gemacht werden. Das heißt: Echtes skillbasiertes Matchmaking, gut ausbalancierte Maps und Klassen, entsprechend anpassbare Regeln. Das ist nicht viel. Hinbekommen hat man das Thema bei DICE aber noch nie so richtig und ganz. Vielleicht wird es jetzt etwas, wenn man sich am Competitive Matchmaking von Hardline orientiert (und das verbessert und ausbaut).

Wenn Singleplayer, dann richtig

Ein guter Singleplayer – dafür würden wir viel geben. Aber nur dann, wenn er wirklich gut ist. Eine weitere lineare Schießbude brauchen wir nicht. Wir wollen mindestens spielerisch; bestenfalls aber auch erzählerisch umgehauen werden. Weil es schon viel zu viele halbgare Kampagnen in Shootern gibt, die man ein Mal durchspielt, nur um am Ende die Schultern zu zucken und „Ganz nett“ zu sagen. Vor allem wollen wir aber bei DICE viel lieber, dass sich die Devs auf den Multiplayer konzentrieren. Ohne Singleplayer meckert zwar mal wieder ein Teil der Welt; dafür gibt es mehr Zeit für die Inhalte, die man jahrelang täglich spielen kann.

Battlefield-5-screenshot-1Wollen wir alles nicht

Halten wir es kurz: Wir wollen keinerlei Lockon-Waffen. Wir wollen keine Gadgets, die man platziert und die dann plötzlich Feinde im Alleingang erledigen. (Selbst Minen hassen wir.) Wir wollen keine Dinge, die einen erledigen, ohne dass man eine Chance hat. Camper- und Lamer-Ausrüstung wie Mörser und Co. gehören auch nicht zu den Dingen, die ein neues Battlefield braucht. Und wer uns ein UCAV unterjubeln will, wird von uns mit einem gesprengt.

Und die perfekte Technik

Ein Blick auf Star Wars Battlefront: Es ist technisch top. Ein Blick auf Battlefield 4: Technisch kann man nicht meckern. Es ist angesichts technisch so brillanter Titel kein Wunder, dass wir für die Technik von Battlefield 5 sehr hohe Erwartungen haben. Üble Bugs, fiese Netcode-Fehler und Co. wollen wir dann auch schon gar nicht sehen.

Ein Community Test Environment

Was hat Battlefield 4 nach dem miesen Start am meisten geholfen? Genau: Andauernde Tests von Verbesserungen, direkte Kommunikation mit wirklich an der Spielqualität interessierten Fans und die Möglichkeit, alles auszuprobieren. Kein Wunder, dass wir uns für Battlefield 5 ein Community Test Enironment wünschen…

Battlefield-5-screenshot-8

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server