Menu

Battlefield 5 – Inhouse: Was man in Bezug auf Support, DLCs und kostenlose Inhalte erwarten darf

Battlefield-5-screenshot-2

Anzeige

Noch ist zu Battlefield 5 wenig mehr bekannt, als dass der Militär-Shooter vor Weihnachten erscheinen soll. Angesichts des Umstandes, dass wir zu Setting, Gameplay und Co. natürlich kaum Ahnung haben, haben wir für heute einen ganz besonderen Artikel: Wir schauen uns an, was man in Bezug auf Support, DLCs und natürlich die kostenlosen Inhalte erwarten kann. Woher wir unsere Informationen nehmen? Ganz einfach: Wir haben uns etwas genauer angeschaut, was EA in den letzten Jahren alles angestellt hat…

Season Pass – Ist dabei

Was für Fans der kostenlose Inhalt für Battlefield, Plants versus Zombies oder Titanfall ist, das ist für EA der Season Pass oder Premium. Ein entsprechendes Angebot gehört bei quasi jedem großen Titel unserer Zeit zum guten Ton, solange es irgendwo Sinn macht, neue Inhalte zu liefern. Egal on Call of Duty, Fallout 4, The Division oder The Witcher 3 – man muss lange suchen, bis man einen Blockbuster ohne Season Pass findet. Speziell bei erfolgreichen Multiplayer-Shootern kann man gefahrlos mittelgroße Geldmengen verwetten, dass ein Season Pass kommt. Über die Inhalte, die man dann für sein Geld bekommt, kann man sich dann gerade bei Battlefield nicht ernsthaft beschweren – die Erweiterungen haben in den letzten Jahren für Battlefield 3, Battlefield 4 und Battlefield Hardline mehr als genug neue Inhalte mitgebracht und waren auch in Bezug auf die Qualität weit entfernt von jedweder Kritik. Bei einigen Spielen verzichtet EA übrigens auf kostenpflichtige DLCs und setzt voll und ganz auf kostenlose Erweiterungen (Need for Speed) und eventuell Mikrotransaktionen (Plants versus Zombies: Garden Warfare 1 und 2).

Kostenlose Inhalte – Gehören dazu

In der Vorstellung nicht weniger Fans ist EA ein Publisher, der generell nichts kostenlos veröffentlicht. Die Wahrheit sieht allerdings anders aus: Jeder Titel (abseits von Sportspielen), der seit Anfang 2014 veröffentlicht wurde, hat kostenlose Inhalte bekommen. Seien es neue Maps und Waffen für Battlefield 4 oder Battlefield Hardline, frische Fahrzeuge und Events für Need for Speed, neue Maps für Star Wars Battlefront, ein Coop-Modus und später noch gleich der ganze Season Pass für Titanfall – was kostenlose Inhalte nach Launch angeht, gibt es aktuell wohl keinen großen Publisher, der durch die Bank bei seinen Spielen diesbezüglich mehr tut. Für Battlefield 5 gehen wir fast sicher davon aus, dass DICE und EA den eingeschlagenen Weg weiter gehen werden. Die Vorteile sind meistens riesig: Die Spielerzahlen profitieren davon deutlich, es gibt positive Nachrichten und glückliche Fans.

star-wars-battlefront-screenshots-59

Ein umfassender Support inklusive Community Test Environment – Ist wohl dabei

Es ist ein trauriger Zufall, dass wir diesen Artikel schreiben, nachdem DICE L.A. vor zwei Tagen angekündigt hat, dass das Battlefield 4 Community Test Environment keine Updates mehr bekommen wird. Trotzdem gehen wir davon aus, dass auch Battlefield 5 ein entsprechendes Programm bekommen wird: Die Menge an wertvollem Feedback und die schiere Masse an Verbesserungen im Zeitraum von über eineinhalb Jahren im Falle von Battlefield 4 sprechen eine eindeutige Sprache. Netcode, Sound, Animationen, Rush-Layouts, Balance, HUD – die Liste an Verbesserungen ist lang und beeindruckend. Natürlich wird Battlefield 5 auf all diesen Verbesserungen und neuen Standards aufbauen; wir gehen aber auch von einem umfassenden Support aus. Die Vorteile für die Entwickler rund um Feedback, Ideen und Testmöglichkeiten sind einfach zu groß, als dass man darauf verzichten würde.

Mikrotransaktionen – Sind denkbar

Abseits von kostenlosen Inhalten und Season Passes gibt es eine weitere Konstante in den meisten EA-Spielen: Mikrotransaktionen. Dabei handelt es sich normalerweise um Shortcuts: Anstatt ein paar Stunden zu spielen, um alle Unlocks einer Klasse zu bekommen, kann man auch ein paar Euro hinlegen; auch ein Battlepack, ein paar Coins für Garden Warfare oder FIFA Ultimate Points sind für Echtgeld verfügbar. Wichtig ist dabei – zumindest bisher… – dass die Unlocks auch ohne großen Aufwand erspielbar sind und der Echtgeldeinsatz nur eine Option ist, um ohne Aufwand an die Unlocks zu kommen. (Anmerkung: Dass wir das dezent sinnlos finden, müssen wir kaum erwähnen. Es funktioniert aber anscheinend sehr gut.)

Battlefield-5-screenshot-1

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server