Menu

Battlefield 1 – Steuerbare Schlachtschiffe, asymmetrische Balance, Spielspaß & Teamplay

battlefield-1-screenshots-8

Anzeige

Abseits vom Trailer zu Battlefield 1 gab es hinter den Kulissen auch weitere Gameplay-Szenen zu bewundern, in denen auch eine Vielzahl an Fahrzeugen zu sehen war. Weil aktuell noch viel Unsicherheit darüber herrscht, was die Fahrzeuge in Battlefield 1 können, haben wir für euch eine kleine Übersicht – steuerbare Schlachtschiffe, Flieger für mehr als nur eine Person und Pferde, auf denen man schießen kann, sind demnach abeits normaler Fahrzeuge im neuen Battlefield dabei. Die Entwickler haben aber auch weitere Besonderheiten: Teamplay und asymmetrische Kämpfe sind der neue Standard.

In der Kurzform kann man zur Fahrzeugliste sagen: Bisher wurden Panzerwagen, diverse Panzer, Doppel- und Dreidecker-Flugzeuge in verschiedenen Ausführungen (Abfangjäger und Bomber), Motorräder, Luftschiffe, Schlachtschiffe, gepanzerte Züge und Pferde gesichtet. Spannend: Schlachtschiffe kann man wirklich steuern und damit beispielsweise die Küste einer Map verwüsten; auf Pferden können beim Reiten zumindest Pistolen abgefeuert werden. Bis dato ist ein Auftauchen der Pferde im Multiplayer aber noch nicht offiziell – und bestenfalls per Andeutung… – bestätigt.

battlefield-1-screenshots-3

Anders als noch in Battlefield 3 und Battlefield 4 gibt es ein paar Besonderheiten bei den Fahrzeugen: Jede Fraktion bringt eigene Fahrzeuge mit, die sich oft stark vom Gegenpart auf der Gegenseite unterscheiden. Die Franzosen nutzen im Spiel beispielsweise den Renault FT Panzer, der nicht so schwer gepanzert und sehr klein ist, dafür aber einen drehbaren Turm hat. Engländer und Deutsche setzen dafür mit dem Mark I beziehungsweise dem Sturmpanzerwagen A7V auf Panzer, die deutlich größer und schwerer gepanzert sind, dafür aber keinen drehbaren Geschützturm, sondern halbfeste Geschütze an den Seiten haben. Es wird also definitiv asymmetrische Gefechte geben.

Durch die historischen Fahrzeuge ändert sich auch ein weiteres Detail im Vergleich zu den Vorgängern: Viele Fahrzeuge werden ihr echtes Potential erst dann entfalten können, wenn man sie gemeinsam mit Mitstreitern nutzt. In den schweren Panzern müssten Spieler die Waffen an den Seiten besetzen; in Flugzeugen gibt es oft Platz für einen Bordschützen oder gleich einen Bombenschützen und mehrere Bordschützen. Wer mit anderen Spielern zusammenarbeitet, soll echte Vorteile haben.

battlefield-1-screenshots-7

Eine weitere Besonderheit in Battlefield 1 ist der Umstand, dass den Entwicklern der Spielspaß wichtiger ist als historische Werte zur Fahrleistung. Während in der Realität Panzer beispielsweise mit maximal ewig lahmen sechs Stundenkilometern über das Schlachtfeld krochen (und auch noch oft genug mit Motorschäden liegenblieben), hat man bei DICE die Fahrzeuge für den Spielspaß ordentlich beschleunigt. Die eigentlich lahmen gepanzerten Fahrzeuge werden nur unwesentlich langsamer als in Battlefield 4 unterwegs sein – Spielspaß soll hier vor Realismus gehen.

Spannend klingt das allemal; auch der Fokus auf mehr Teamwork in den Fahrzeugen in Kombination mit eigenen Klassen für Piloten und Panzerkommandaten dürfte für alteingessene Fans mehr als nur etwas gut klingen. Wie genau sich all das spielt, werden wir dann auf der EA Play im Juni sehen dürfen, wenn es die erste öffentliche Anspielmöglichkeit geben wird.

battlefield-1-screenshots-5

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server