Menu

Battlefield 1 – Das Setting, drei Jahre Entwicklungszeit & Mehr

battlefield-1-screenshots-2

Anzeige

Sobald Battlefield 1 enthüllt wurde, kamen natürlich gleich die ersten Fragen: Wie wird das Setting das Spiel beeinflussen? Wie ist man bei DICE überhaupt darauf gekommen, die riesige Battlefield-Serie in ein Setting zu bringen, das so selten in Spielen vorkommt? (Uns fallen ehrlich gesagt nur Codename Eagle, Battlefield 1918 (Mod für Battlefield 2) und Verdun als Vertreter ein…) Und wie lange werkelt man schon am neuesten Teil der Serie? Die Antworten auf diese Fragen gab es nun in einem Interview…

Nach X Titeln im „Modern Warfare“-Setting (wir zählen sechs DICE-Titel) war man bei DICE auf der Suche nach einem neuen Setting für den Nachfolger zu Battlefield 4. Das Setting im Ersten Weltkrieg war bei DICE etwas, das viele Entwickler wollten und es als Herzensangelegenheit betrachteten. Die erste Idee der Devs wurde von EA Studios Executive Vice President Patrick Söderlund aber erst einmal abgelehnt, da er sie zu riskant fand. Einen zweiten Vorschlag inklusive vieler Hintergrundinformationen zum Ersten Weltkrieg – in dem man zu Beginn teilweise noch mit Schwertern kämpfte und zum Schluss Panzer und U-Boote zum Einsatz kamen – fand er aber so verlockend, dass die Entwicklung beginnen konnte. Auch die Möglichkeit, Maps rund um die ganze Welt zu bauen, fand man großartig.

battlefield-1-screenshots-3

Das Setting mit seinen Besonderheiten sehen die Entwickler dabei als Chance, ein nie dagewesenes Spielgefühl zu erschaffen. Manche Dinge – wie das neue Melee-System oder die Pferde – waren den Entwicklern besonders wichtig. Letztere hätte es fast nicht im Spiel gegeben, da man große technische Probleme hatte. Am Ende hat man aber laut eigener Aussage doch eine optimale Lösung gefunden. Während alle Elemente aus dem Spiel tatsächlich in der Realität verfügbar waren, nimmt man sich gewisse Freiheiten, damit der Spielspaß stimmt. Langsame Fahrzeuge werden beispielsweise schneller; dazu wird es standardmäßig Waffen geben, die nur als Prototypen verfügbar oder unglaublich selten waren. Spielspaß soll immer vor historischer Genauigkeit kommen.

Rein von der Entwicklungszeit hatte das verantwortliche Team mehr Zeit als viele lange Jahre: Erstmals seit Battlefield 2 wird man wieder ein Battlefield veröffentlichen, an dem DICE ganze drei Jahre arbeiten konnte. Viele Maps und Features sind bereits jetzt fertig oder fast fertig, was den Entwicklern genügend Zeit für Feinschliff und Bugfixing geben soll. Ein Bug-Debakel zum Launch soll es demnach also nicht geben – wir drücken die Daumen…

battlefield-1-screenshots-8

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server