Menu

Battlefield 1 – Conquest angepasst; Abschüsse sind bedeutungslos & Ticketbleed entfernt

battlefield-1-screenshots-10

Anzeige

Battlefield 1 ändert bekanntlich viele Dinge und macht dabeu den aktuellesten informationen nach auch vor dem ältesten Modus der Serie nicht Halt. Genauer gesagt: Die spielbare Version bei EA Play hat im Conquest-Modus ganz ohne Vorwarnung die Bedeutung von Abschüssen komplett entfernt und nebenbei auch noch das Ticketbleeding aus dem Spiel genommen. Damit liegt der Fokus im Conquest für den Sieg darauf, möglichst viele Flaggen einzunehmen und auch zu halten. Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass DICE die aktuell bestehende Version klasse fände und sie auch so im Spiel lassen möchte.

Battlefield1-multiplayer-screenshots-7

Wer sich die Gameplay-Videos ansieht, hätte merken können, dass erstmals in der Serienhistorie bei den Tickets nicht nach unten gezählt wird. Stattdessen gibt es alle paar Sekunden Punkte. Die gibt es allerdings nicht, wenn man einen Gegner ausschaltet oder wenn der respawnt, sondern nur dann, wenn man eine Flagge eine bestimmte Zeit gehalten hat. Genauer gesagt: Jede Flagge generiert alle 16 Sekunden einen Punkt. Dazu gibt es pro Capture einen Punkt sofort.

Battlefield1-multiplayer-screenshots-2

Das hat natürlich diverse Auswirkungen: Ticketbleeding – aka das sehr schnelle Verlieren von Tickets, wenn der Gegner eine Mehrzahl der Flaggen hält – gibt es nicht mehr. Auch das Verteidigen von Flaggen hat nun eine höhere Bedeutung, weil Kills nicht mehr kompensieren können, wenn man regelmäßig weniger Flaggen hält. Spannend dürfte angesichts dieser Änderung die Frage werden, inwieweit man die Spieler motivieren kann, sich auf die Flaggen zu konzentrieren – eine entsprechend umfassende Belohnung für das Siegerteam dürfte unumgänglich sein.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server