Menu

Battlefield 1 – Field of View Anpassung für Konsolen, Tickrate, HUD-Details & Mehr

Battlefield-1-multiplayer-alpha-screenshots-27

Anzeige

Wenn die ganz großen Neuigkeiten zu Battlefield 1 ausbleiben, dann sammeln wir topmotiviert kleinere und größere Tweets, fassen die wichtigsten Dinge zusammen und bewerfen euch dann mit einer Ladung spannender Neuigkeiten. Und so haben wir Infos zum Netcode, Visual Recoil, abschaltbarem HUD, Details im HUD, anpassbarem Field of View und sehr viel mehr. Was will man an diesem wunderschönen Sonntag mehr? (Mit Ausnahme von Deutschland im Finale…)

  • Anpassbares Field of View auf den Konsolen: Auf dem PC kann man das Field of View in eigentlich jedem Battlefield anpassen – je größer das Suichtfeld ist, desto mehr sieht man, ohne sich umdrehen doer zur Seite schauen zu müssen. Auf den Konsolen ist nun die Funktion erstmals nicht nur in der Serienhistorie auch dabei und bereits in der Alpha verfügbar, sondern wird es auch zum Release sein. Der Nachteil eines größeren Sichtfelds ist übrigens immer eine sinkende Framerate – wer mit den Werten spielt, wird also nicht immer die 60 Bilder pro Sekunde erreichen können.
  • Tickrate ist (noch) eine Frage der Plattform: Die Beta läuft auf dem PC mit einer Tickrate von 60 Hertz; Konsoleros leben aktuell mit 30 Hertz. Ob man bis zum Release auch auf Xbox One und Playstation 4 das Ziel von 60 Hertz erreichen wird, ist bisher unbekannt und hängt von der – dann von der Performance abhängigen… – Entscheidung von DICE ab. Genauere Infos zu den Vorzügen einer höheren Tickrate findet ihr übrigens hier.

 

Battlefield-1-multiplayer-alpha-screenshots-29

  • Das HUD deaktivieren: Man wird das HUD nach Lust und Laune auf allen Plattformen deaktivieren können.
  • Wiederbelebt oder erschossen: Die Einblendung, wen man wiederbelebt hat, hat aktuell noch große Ähnlichkeit mit einer Abschussmeldung. Das wird sich noch ändern.
  • Schadensindikatoren: Die Schadensindikatoren werden überarbeitet werden, damit man besser sieht, woher die Schüsse kommen.
  • Es gibt doch ein kleines bsischen Visual Recoil: Der Visual Recoil wird bei Zielfernrohren zurückkehren. Allerdings wird der Effekt extrem gering und damit kaum bemerkbar sein. Den Fix für „Red Dot“-Scopes aus Battlefield 4 wird es aufgrund der historischen Realität nicht geben.

 

Battlefield-1-multiplayer-alpha-screenshots-24

9 comments

  1. rv112 sagt:

    Letzte Woche hieß es noch Visual Recoil sei Geschichte, nun doch nicht ganz? Ich dachte immer ein bisschen Schwanger geht nicht?
    Wenn die schon beim Killfeed dabei sind, sollten sie ihn deutlich schneller machen. Gerade wenn man 3-4 Leute hintereinander killt, ist er extrem verzögert und absolut unübersichtlich. Seit BF3 ging es damit eh bergab und wurde immer unübersichtlicher und fehlerhaft.

    Was wollen die Konsoleros eigentlich mit einer 60er Tickrate? Erstens glaube ich nicht dass sie die 60 FPS halten können, zweitens haben die eh dermaßen Inputlag dass man von Genauigkeit nicht sprechen kann. Denke vor den neuen Konsolen ist das eher zwecklos zumal die CPU dann noch mehr arbeiten müsste.

    • Sir Uruk sagt:

      Man wird keinen Visual Recoil bemerken. Es gibt bei Scopes aber einen ganz leichten Visual Recoil. Die „alte“ Info stammte von Westie, der mit Devs gesprochen hatte (die sich vielleicht etwas unklar ausgedrückt haben); die aktuelle Info stammt von den Devs selber. Da kann es immer mal wieder zu Ungenauigkeiten und Missverständnissen kommen. 🙂

  2. Lobo Marunge sagt:

    Kann man den das Field of View genauso individuell wie bei den Pc’lern anpassen? ich meine als Infanterist und als Fahrzeugführer separieren, denn nur das wäre wirklich interessant!

Schreibe einen Kommentar