Menu

Battlefield 1 – Bericht: Weniger Server-Provider, eingeschränkte Admin-Rechte oder gar keine mietbaren Server?

battlefield-1-wallpaper-13

Anzeige

Die ersten Spekulationen, dass Battlefield 1 eventuell keine mietbaren Server – oder mietbare Server wie man sie bis dato kennt – bekommen würden, sind schon ein paar Wochen alt. Nun sind in einem Gespräch mit einem Ex-Entwickler weitere Hinweise darauf aufgetaucht, dass sich diesbezüglich eventuell wirklich etwas im Vergleich zum bisherigen Standard ändern könnte. Ein bis Januar 2016 bei DICE für die Server-Technik verantwortlicher Entwickler hat zumindest entsprechende Andeutungen gemacht, die von anderen Community Representatives als von DICE hinter verschlossenen Türen als bestätigt bezeichnet werden.

Battlefield-1-multiplayer-alpha-screenshots-19

Demnach könnte es für Battlefield 1 keine „miesen Server mit dummen Regeln und Bullshit-Plugins“ geben. Um das hinzubekommen, könnte DICE zwei Wege gehen: Gar keine mietbaren Server mehr anbieten oder mietbare Server anbieten; dabei aber die Admin-Rechte einschränken. An anderer Stelle kommt dann noch die Behauptung auf, dass es keine entsprechenden Limitierungen geplant seien und stattdessen nur Server-Provider Gerüchte verbreiten würden, weil sie für Battlefield 1 nicht mit an Bord seien. (Anmerkung: Um Server für aktuelle Battlefield-Titel anzubieten, muss der Server-Provider einen Vertrag mit DICE haben.) Wenige Posts später wird das aber wiederum dementiert und die Aussage direkt bei DICE verortet. Entsprechende Pläne für stärker von DICE reglementierte Server habe es bereits längere Zeit gegeben.

battlefield-1-gamescom-new-mp-map-screens-1

So weit, so Foren-Posts mit einem bekannten Ex-Entwickler von DICE. Aktuell wissen wir zu den Servern bei Battlefield 1 nur, dass es dedizierte Server sind, dass 60 Hertz der neue Tickrate-Standard sind und dass es definitiv einen Server-Browser gibt. Alles andere ist unbestätigt und unbekannt. Wenn man jetzt zur Einordnung der Informationen davon absieht, dass noch nichts davon offiziell bestätigt ist, dann sieht es nach einem recht kleinem (eingeschränkte Admin-Optionen) bis sehr großem (keine Admin-Optionen überhaupt) Einschnitt für Clans und Community aus.

battlefield-1-gamescom-trailer-screeenshots-2

Wenn es mietbare Server gibt; die Admin-Optionen aber eingeschränkt sind, dann wäre das Ergebnis ansatzweise vergleichbar mit dem, was man aktuell auf den Konsolen vorfindet: Kicken und bannen ist drin, Map-Rotationen sind anpassbar und man hat generell Möglichkeiten, den Server zu administrieren. Gleichzeitig fallen Dinge wie Plugins zum Kicken für Waffen, Shoutouts und Co. allerdings flach. Sobald es keine mietbaren Server oder Admin-Optionen gibt, dürfte es natürlich zu ernsthafteren Problemen kommen – Cheater, Glitcher und Co. könnten sich austoben. Der Clan- und Gaming-Community-Landschaft in der Battlefield-Welt würde letzteres gar nicht gut tun.

battlefield-1-multiplayer-screenshots-origin-1

Gleichzeitig würden speziell die Limitierungen der aktuell auf dem PC verfügbaren Admin-Optionen dafür sorgen, dass man ein einheitlicheres Spielerlebnis hätte und „doofe Regeln“, Autokick-Funktionen und Co. dem normalen Spieler nicht den Spielspaß nehmen würden. Gleichzeitig macht es teilweise – grade bei verbuggten oder komplett überstarken Waffen… – sehr wohl Sinn, mit entsprechenden Regeln und Autockicks zu arbeiten. Ihr seht schon: Das Thema ist komplex. Was uns schlussendlich erwartet, werden wir sowieso erst in den kommenden Wochen erfahren…

battlefield-1-multiplayer-screenshots-origin-3

21 comments

  1. Sir Uruk sagt:

    Be advised: Keep it nice & civil. 🙂

  2. Lucky567 sagt:

    Bitte fixen „Gleichzeitig würden speziell die Limitierungen der ->aktuzekll<- auf dem PC verfügbare"

  3. R3SiD3Nt3 sagt:

    Gerüchte und Spekulationen hin oder her – keine mietbaren Server = kein Kauf von BF1 (zumindest für mich / Clan Team ReVo).

    Auf pures Matchmaking (Willkür) kann man / ich verzichten – egal wie gut ein BF1 evtl. wird bzw. egal wie stark BF1 auf den bekannten Websites gehyped wird *zwinker .
    Schließlich gibt es genügend Beispiele dafür, das pures Matchmaking besonders auf dem PC sehr schnell den Tod eines Games verursacht.

    Eingeschränkte Adminrechte – Gratulation an DICE (wenn sich das bewahrheiten sollte)…..
    Ich persönlich habe keinerlei Böcke auf Servern zu spielen, wo sich die Spieler der Welt treffen.

    **we want to connect all players / every player in the world** – *kotzbrechwürg .

    Gemeint ist, das man zum Bleistift auf einem Holland-Server agiert und dort auf Asiaten o.ä. trifft – bei der massiven Verzögerung (Wegstrecke) hilft die beste Server-CPU der Welt nicht *grins.

    Kleines Rechenbeispiel (falls es mietbare Server geben wird):
    Slotpreis = 0,99€ via 70 Slots –> 69,30€ monatlich.

    69,30€ via Halbjahresvertrag (6 Monate) –> 415,80€ .

    415,80€ abzgl. 10% Rabatt für 6 Monate Laufzeit = 374,22€ .

    374,22€ via 5 Personen (einmal die volle Hand) = 74,84€ pro Nase im halben Jahr für einen BF1-Server.

    75 Tacken pro Nase im Halbjahr sind kein Pappenstiel – sollten dann noch die Adminrechte eingeschränkt werden (Pinglimiter, OOR-Kicks nicht möglich usw.), dann dürfte es selbst dem wohlgesinntesten BF1-Fan schwer fallen solch eine Taktik (Beschneidung) gut zu heißen.

    Und DICE geizt mit echten Informationen.

    • rv112 sagt:

      Da können wir uns nur anschließen! Als Admin hat man es schwer genug, nun kommt evtl. die Blutkrätsche von DICE.

      • Lobo Marunge sagt:

        ihr habt sorgen, wir konsoleros leben damit seit Anbeginn, und mit dieser info stirbt unsere Hoffnung es jemals zu bekommen 🙁

        • rv112 sagt:

          Ich behaupte mal dass daher auf den Konsolen die Communities nicht so groß sind.

          • Lobo Marunge sagt:

            nicht so groß? nicht böse gemeint aber gäbe es uns konsoleros nicht würden die meisten spiele nicht entwickelt bzw. nicht so erschwinglich sein!! wir konsoleros sind so zu sagen die ganz die ausgenommen wird damit die pc’ler zu ihrem vergnügen kommen, ein Beispiel: während es für euch nach ca. nem halben jähr spiele für die hälfte oder weniger gibt zahlen wir immer noch den originalen Preis ( für ein neues game ) und selbst gebraucht kommen wir nicht an solche Preise ran wie ihr! aus dieser Sicht betrachtet ist es einfach nicht fair, das die pc’ler in Anführungszeichen Privilegien bekommen die wir nicht haben!!
            aber egal es ist wie so oft, der eine entscheidet sich für ne rote Wurst der andere für ne weiße, letztendlich wollen wir alle das selbe und zwar spaß am spielen ?

          • Tom Pratz sagt:

            Oh oh da hat wohl einer Jahre lang nicht mehr auf die Statistiken geschaut ?
            Ps4 <3

          • Tom Pratz sagt:

            Achja grade so aus Zufall gefunden ?

        • Sir Uruk sagt:

          Das liegt aber an Sony und Microsoft. DICE kann einen Region-Filter einbauen – sie durften es bisher auf den Konsolen nicht. :/

    • ARK0047 sagt:

      Hmm, das sind aber sehr sehr schlechte Nachrichten.

      Sollte es tatsächlich so kommen, dann hoffe ich , das die
      Community dann wirklich Eier zeigt und dann erstmal
      vom Kauf des Spiels absieht.
      Massiver Einbruch der Verkaufszahlen ist eine mächtige
      Waffe der Community und in meisten Fällen leider der einzige
      Weg die Entwickler zum Einlenken zu bewegen.

      Deshalb bstelle ich auch nie Spiele vor.

      • rv112 sagt:

        Problem ist dass die Generation iPhone doch eh nur einen Knopf drücken will und dann sofort Action. Die juckt das nicht wie gut ein Server administriert ist, oder ob er sinnvolle Regeln hat. Die wollen schnellen und billigen Spaß und wenn was nicht so ist wie sie es wollen, wird geflamed.

        • Sir Uruk sagt:

          „Generation iPhone“ möchte Spaß haben. Wenn sie auf den Knopf drücken und der Server gut läuft, dann freut sie das. Wenn sie auf den Knopf drücken und einen Server mit Badmin haben, bei dem Balance, Regeln und alles für den Arsch sind, dann macht ihnen das keinen Spaß.

          Und das gilt für alle Spieler und nicht nur eine ominöse „Generation Iphone.“

    • Tarvos sagt:

      Am Ende empfinde ich die Serverpreise bei Battlefield sowieso viel zu überrieben. 69,30€ pro Monat für einen einzelnen Bf-Server, wobei man nur eine virtuelle Instanz mietet, ist echt ganz schön knackig. EA verdient bei diesem ganzen Spaß sicher kräftig mit, indem sie diese Ranked-Lizenz sich sicher teuer bezahlen lässt. Das wird dann auf die Community umgelegt und sie bezahlt neben dem Hauptspiel und den DLCs auch noch die teuren Custom-Server.

      Bei so knackigen Preisen kann man erwarten, dass die Admins nach wie vor eine gwisse Macht über die Server haben. Wenn gerade mein Hassfeature – (Fast Vehicle Respawn) rausfliegen würde, würde ich nicht böse sein, aber viele andere Dinge sind einfach unheimlich nützlich.

      Klar Dice würde gern dafür sorgen, dass die Spielerfahrung einheitlicher wird. Dafür müssen sie aber nur an den richtigen Stellen eingreifen. Dann beschneidet man solche Sachen wie das Verändern von Vehicle Respawnzeiten, Klassenlimits und auch Waffenverbote. (Wobei Letzteres in der Vergangenheit bei manchen OP-Waffen echt nicht immer verkehrt war.)

      Server mit unterschiedlicher Ticketzahl hingegen habe ich immer als Service verstanden. Auch unterschiedliche Plugins waren immer schön. Autokicks können Leute mit 400 Pings aussieben, herumblökenden Spielern einen Denkzettel verpassen oder gleich Cheater rauswerfen.

      Naja, ich gehe davon aus, dass es nicht so schlimm wird, wie man jetzt denkt. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

      • ARK0047 sagt:

        Hoffentlich hast du Recht.

        Wenn ich z.B. überlege, das man die Ticketzahl
        nicht mehr selbst erhöhen wird können, dann werde ich dezent wütend.
        Als Beispiel, ich spiele gerne mal ab und zu TDM und da ist die originale Ticketzahl schlecht. Das Laden der Map dauert dann
        länger wie das Spielen.;-)

    • The-Evil-GER sagt:

      Hat damals auch schon MW2 mMn alles andere als gut getan bzw. unserem CoD Clan. Der zwar zugegebenermaßen mit 16 Leuten nicht der größte war, aber bis zum erscheinen von MW2, auch wegen eines eigenen Server, gut zusammengehalten hat. MW2 hat es dann geschafft, dass er sich nach und nach aufgelöst hat.

  4. ARK0047 sagt:

    Hoffentlich kommt es doch nicht.
    Ich verstehe den Grund seitens DICE überhaupt nicht,
    das zu machen.
    Das freie administrieren der Server ist doch gerade
    einer dieser Pluspunkte beim PC.
    Doofe Regeln?? Das ist wohl Ansichtssache.
    Was für den einen doof ist, sind für andere sinnvolle Regeln.

    Warum ein System ändern, das 90% der Community gut findet.
    Es entscheidet doch jeder selbst, ob er auf einen Server mit bestimmten
    Regeln drauf geht oder nicht.

    Damit wird nur die Community zu Grunde gerichtet.
    Das mit dem neuen Conquest System ist mir schon sauer aufgestoßen
    und nun das noch.

    DICE pls, never change a running System.

    Hoffentlich sind es nur Gerüchte.

    • Tarvos sagt:

      Das Conquest-System könnte sich noch drehen. Irgendein deutscher Youtuber meinte, der hieß Lost, ich hatte nach Gameplay gesucht :D, dass Dice angeblich darüber nachdenke wieder das alte System zu nutzen, aber das Beta-Feedback abwarten wolle.

      Ich kann leider nicht einschätzen, ob seine Aussage auf Vermutung oder Faktenlage basiert. Das ist bei Youtube-Sachen nicht immer ganz einfach ^^.

  5. griller sagt:

    Warum nicht einfach wieder die Filteroption nach „offiziellen “ Servern zu suchen ? Die Leute, die was anderes wollen könnens ausmachen und trotzdem kann man einheitliche Spielerlebnisse haben, wenns an ist . Man könnte es auch ausbauen zb. ein offizieller Pluginsupport für ausgewählte Plugins zb. für Kickbots, Anticheat und Stats , damit könnte man Filter einführen für bestimmte Plugin gruppen oder auch nach Servern sortieren die zb. Waffe zb. verbieten, gleichzeitig können die anderen Spieler verhindern ausversehn auf so einen Server zu kommen.

Schreibe einen Kommentar