Menu

Battlefield 1 – Epischer Singleplayer-Trailer veröffentlicht, Screenshots & Infos zu offenen leveln

battlefield-1-singleplayer-screenshots-1

Anzeige

Gestern wurde geteasert, heute ist es schon soweit: DICE hat den offiziellen Trailer zum Singleplayer von Battlefield 1 veröffentlicht! In knapp zwei Minuten bekommt man einen Blick auf die verschiedenen Schauplätze inklusive Schützengräben, prächtigen Bergen, kleinen Dörfern, der Wüste und natürlich Fahr- und Flugzeugen inklusive Schlachtschiffen. Parallel zum bombastischen und – grade für Battlefield… – recht ungewohnt ernsten und ruhigen Trailers haben die Entwickler dazu auch noch einen Blog-Eintrag veröffentlicht und darin verraten, wie genau die Kampagne funktioniert und was das große Ziel war.

Ganz kurz gesagt – nur für den Fall, dass ihr nicht viel lesen wollt – lässt sich sagen: Im Singleplayer wird es verschiedene Schauplätze, Charaktere und Aufgaben geben. Abseits des Fokus auf die Charaktere steht Freiheit im Level im Mittelpunkt – man soll die Möglichkeit haben, die Aufgabe so anzugehen, wie man das will.

In erzählerischer Hinsicht wollen die Devs die Vielfältigkeit des Ersten Weltkriegs zeigen. Anstatt mit einem Charakter durch die verschiedenen Missionen und Schauplätze zu springen, gibt es verschiedene spielbare Charaktere mit eigenen Missionen, die fokussierter sind und dabei mehr Möglichkeiten für wirklich gute Geschichten bieten. In Battlefield 1 heißt so ein Abschnitt mit einem Charakter War Story. Neu ist übrigens auch der Umstand, dass man richtige Zwischensequenzen zeigt, bei denen man seinen Charakter sehen kann.

battlefield-1-screenshots-12

Als Beispiel, was man erzählerisch vorhat, nennen die Entwickler die War Story „Through Mud and Blood“, die kurz vor Kriegsende spielt und sich auf eine Besatzung eines Mark V Panzers konzentriert. Der spielbare Charakter Danny Edwards ist dabei ein Freiwilliger und neu in seiner Truppe, wo er auch um das Vertrauen seiner Kameraden kämpfen muss. Danny kann halbwegs Panzer fahren und sonst nicht so viel – er ist einfach kein Held, sondern ein Ex-Chauffeur, der sich plötzlich in einer schwierigen Mission wiederfindet.

battlefield-1-singleplayer-screenshots-2

Gleichzeitig steht für die Entwickler im Mittelpunkt, dass man die gewohnte Freiheit aus dem Multiplayer auch in der Kampagne findet. Obwohl es immer ein klares Ziel gibt, wird man sich frei entscheiden dürfen, wie man es erfüllt. Im Falle von Danny wird man beispielsweise in einem nebligen Wald zu Fuß unterwegs sein und Hinterhalte aufräumen müssen. Wie man dabei vorgeht, ist jedem selber überlassen – schleichen oder ballern sind möglich. Sobald man eine etwas größere Basis gelangt, hat man noch mehr Freiheiten: Man kann versuchen, Field Guns zu zerstören oder selber einzusetzen und wenn es einem gelingt, eine Panzerbesatzung auszuschalten, hat man sogar ein zweites gepanzertes Fahrzeug zur Verfügung.

battlefield-1-screenshots-2

Im Lauf des Singleplayers wird man teilweise auch auf berühmte Charaktere wie Lawrence von Arabien treffen. Als Rebbelin kämpft man mit ihm gegen das Osmanische Reich und versucht, den gepanzerten Zug der Feinde mit seinen vernichtenden Artilleriekanonen zu vernichten. Hier kommt dann wieder die Freiheit ins Spiel: Man muss feindliche Positionen ausspähen, Ausrüstung sammeln und am Ende den Zug zum letzten Gefecht herauslocken. Man wird hier laut, leise, auf große Entfernung oder im Nahkampf vorgehen und alle nur denkbaren Fahrzeuge nutzen können.

battlefield-1-screenshots-11

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server