Menu

Battlefield 1 – Inhouse: 10 wichtige Dinge, damit Neulinge nicht total versagen

battlefield-1-early-access-screenshots-21

Battlefield 1 ist ein Spiel, das groß ist. Es gibt große Maps, Zerstörung, Klassen, massenhaft Waffen, Fahrzeuge, x kleine und große Neuerungen – da kann man natürlich schon einmal ganz professionell versagen. Manchmal liegt der Fail aber nicht daran, dass man die kleinen Dinge nicht kennt – meistens liegen Tod und Niederlage daran, dass die Spieler einfach keine Ahnung haben. Da werden mit LMGs Sturmangriffe gestartet, Scharfschützen liegen 500 Meter abseits vom Geschehen und Panzer rauchen beim zweiten Treffer ab. Damit ihr nicht ein trauriges und einsames Grab auf dem Schlachtfeld findet, haben wir hier für euch die zehn wichtigsten Dinge, damit ihr wirklich Spaß habt. Fast noch wichtiger: Damit gewinnt ihr und erspart eurem Team Herzinfarkte.

battlefield-1-early-access-screenshots-13

  • Spottet wirklich alles: Spotting ist einfach, Spotting tut niemandem weh und Spotting hilft dazu auch wirklich noch. Einfach das Fadenkreuz über den Gegner bewegen, die entsprechende Taste drücken und fertig. Der Vorteil: Der Feind ist für alle markiert – geht ihr drauf, kann ein Mitstreiter von euch ihn leicht erledigen. Das ist viel besser als wenn der Feindpanzer von hinten ein halbes Bataillon vernichtet, weil wirklich niemand das Ding markiert.
  • Mini-Map und Totenschädel: Die Mini-Map zeigt markierte Gegner, euer ganzes Team und dazu die Positon aller toten Gegner an. Anders gesagt: Einen besseren Überblick gibt es nicht. Er wird noch besser, wenn ihr verdammt nochmal spottet.
  • Sanitäter und Geduld: Ihr seid tot? Dann achtet links unten auf die Anzeige, wie viele Sanitäter im Umkreis sind. Drückt (verdammt nochmal!) auch nicht die Skip-Taste – ihr respawnt damit nicht schneller und eure Kill-Death-Ratio wird nicht besser, wenn der Sani euch nicht wiederbeleben kann. Und wenn ihr Sanitäter seid: Macht verdammt nochmal euren Job und belebt die Leute wieder. (#Godverdomme)

 

battlefield-1-launch-4k-screenshots-1

  • Nutzt die Klassen dafür, wozu sie gut sind: Jede Klasse kann manche Dinge sehr gut und ist bei anderen Sachen sehr schlecht. Supports, die wild um sich ballernd in enge Räume rennen, 500 vom Ziel entfernte Scharfschützen, Assaults allein ohne Deckung auf weiter Flur oder Medics, die nicht wiederbeleben sind Beispiele für alles, was falsch läuft. Nutzt eure Gadgets, bleibt zusammen und kennt euch mit eurer Ausrüstung auf. Ein Scharfschütze sollte beispielsweise – je nach Waffe… – zwische 80 und 120 Metern von den Feinden entfernt sein, weil nur auf diese Distanz ein Brusttreffer bereits tödlich ist. Weil jede Klasse weniger Gemeinsamkeiten als in den letzten Titeln hat, macht es dazu auch Sinn, alle Klassen spielen zu können.
  • Bleibt zusammen: Allein gewinnt ihr in Battlefield 1 nichts. (Bis auf den Preis für den einsamsten Deppen des Jahres.) Spawnt bei eurem Squad, rennt gemeinsam herum und achtet am besten noch darauf, dass ihr die richtigen Klassen für die Situation habt. Ein Tipp: Wenn ihr nur eine Klasse seht, dann habt ihr versagt und werdet vermutlich sehr bald abgeschlachtet werden.

 

battlefield-1-launch-4k-screenshots-5

  • Fahrzeuge und alle Fähigkeiten: Jedes Fahrzeug ist für andere Dinge gut. Bietet der Flieger also mehr als einen Sitzplatz, dann achtet darauf, dass der auch besetzt wird. Und wer im Panzer sitzt, sollte aufpassen, dass die anderen Sitzplätze nicht leer sind und dass man auch die Fähigkeiten nutzt – Gas vertreibt Feinde in der Nähe, Rauch sorgt für Deckung, Medipack und Munipack erfreuen Infanteristen und die Sofortreparatur sorgt dafür, dass man ein paar Hitpoints bekommt. Und zieht euch zurück und nutzt die Selbstreparatur wann immer es möglich ist.
  • Detailzerstörung: Achtet bei feindlichen Fahrzeugen, worauf ihr schießt. Ein paar Treffer an den Ketten und das Vehikel bleibt liegen; ein paar Treffer an die Kanone und der Panzer feuert nicht mehr und so weiter und so fort. Ein lahmgelegtes Landship mit zerstörter Kanone kann man beispielsweise perfekt zerlegen…

 

battlefield-1-launch-4k-screenshots-17

  • Bleibt wirklich zusammen: Auch Fahrzeuge sollen nicht einsam in den Sonnenuntergang rollen, schwimmen oder fliegen. Bleibt zusammen und versucht am besten, mit Infanteristen unterwegs zu sein. (Wenn ihr nicht grade fliegt. #CaptainObvious)
  • Wenn ihr tot seid, dann liegt das an euch oder eurem Team: Der Gegner hat euch grade erledigt? Dann hat er etwas besser gemacht als ihr. Vielleicht hatte er auch etwas Glück. Eventuell hat euer Team auch professionell versagt. Cheater gibt es allerdings kaum und auch die Balance passt. Meckert also nicht, wenn ihr mal erledigt wurdet, sondern macht es besser.
  • Kapitulation ist eine Option: Es geht absolut nichts? Ihr sterbt nur noch? Euer Team besteht aus debilen Halbaffen? Dann teilt den Leuten gerne erst mit, dass es einen tollen Artikel gibt, wo sie erfahren, wie es besser geht, bevor ihr ihnen abschließend in gewählten Worten mitteilt, was ihr von ihrer Existenz, ihren Eltern und der ganzen weiteren Verwandtschaft so haltet. Und dann wechselt ihr den Server und hofft, dass es da besser wird. Oder ihr geht auf Nummer sicher und verabredet euch einfach mit Lesern von uns…

 

battlefield-1-launch-4k-screenshots-8

SirUruk
Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

Galerie