Menu

Battlefield 1 – Inhouse: Die Tops des Jahres

Anzeige

Sobald das Jahresende kommt, wird alles ruhiger und entspannter – die Entwickler sind für ein paar Tage im Urlaub, Neuigkeiten sucht man vergeblich und die Nachrichtenwelt steht für ein paar wunderbare Augenblicke fast still. In genau dieser Zeit werfen wir nun nur zu gerne einen Blick auf das abgelaufene Jahr, Battlefield 1 und all die Dinge, die dieses Jahr wirklich gut funktioniert haben. Sei es der schönste Trailer, die aus unserer Sicht besten Maps oder irgendwelche andere Dinge, die wir unbedingt loben müssen – in diesem Artikel werfen wir mit Superlativen um uns, bevor wir Morgen unser böses Inneres der Welt enthüllen und einen Artikel lang abhaten. Heute ist die Welt aber noch schön und gut – viel Spaß mit den Tops des Jahres rund um Battlefield 1…

Best Reveal(s) ever

Sagen wir es kurz und knapp: Die Enthüllung von Battlefield 1 war toll. Und damit meinen wir nicht nur den Trailer, der sich als der am meisten gelikte Gaming-Trailer und das innerhalb kürzester Zeit am meisten angeschaute Gaming-Video herausgestellt hat, Seven Nation Army zum Chart-Comeback verhalf (!) und heute bei über 50 Milionen Views steht, sondern das ganze Drumherum: Sei es EA Play oder die GamesCom – DICE hat mit Live-Streams, Entwicklerinterviews, Gameplay-Videos bei Youtubern und Co. dafür gesorgt, dass man wirklich allumfassend informiert wurde und auch mit Alpha und Beta für viele Infos gesorgt. Dass ganz nebenbei weder gescriptete Multiplayer-Szenen gezeigt oder zwei Monate lang nur über den Singleplayer geredet wurde trägt auch dazu bei, dass wir wirklich happy sind.

Best Trailers

DICE und Trailer passt ungefähr so wie Bayern München und Bundesligasieger zusammen: Es geht einfach kaum anders und eine bessere Kombination ist nicht denkbar. Die Trailer von DICE sind Kunstwerke, die abseits allem Bombast und (trotz) der nicht immer von allen geliebten Musik einfach nur wunderschön sind. Man sieht diese großartigen Schlachten, die ganzen Details und alles, was man sich noch wünschen kann und weiß, dass es mit Ausnahme von Hideo Kojima niemanden gibt, der daran herankommt.

Best Tech 1.0

Die Technik von Battlefield 1 ist einfach nur der Hammer. Wir meinen damit nicht nur die Optik an sich – wir meinen die Details. Wir meinen die sich im Wind wiegenden Gräser. Wir meinen die kleinen und absurden Details wie ein bei Dauerfeuer separat schwingendes Magazin. Wir meinen die Schreie von Soldaten in der Schlacht. Wir meinen den Schlamm, der von Panzerketten tropft. Wir meinen das Zischen des Flammenwerfers kurz bevor die Flamme sich entzündet. All das trifft auf 64 Mann, Fahrzeuge, die krasseste Zerstörung der Serienhistorie und die schönste Optik der Serie, die bereits mit den letzten Titeln quasi konkurrenzlos war. Kurz: DICE hat optisch, in Bezug auf den Sound und auch bei den Details mit Battlefield 1 ein Meisterwerk abgeliefert.

Best Tech 2.0

Schön aussehen kann jeder – auch zum Release war Battlefield 4 beispielsweise schon wunderschön. Aber schön aussehen und dabei auch noch wirklich gut funktionieren ist etwas, was Battlefield bis zum Launch von Battlefield Hardline nie so wirklich zusammen hinbekommen hat. Battlefield 1 ist der erste Serienteil, wo man den Launch-Zustand wirklich loben muss: Abseits der tollen optischen Werte funktioniert alles. (Abseits einiger Details, die bei einem Titel dieser Größe und beim Vergleich mit der Konkurrenz verschmerzbar sind.) Der Netcode passt, Server und Spiel sind so stabil wie ein Wolkenkratzer und DICE hat erstmals ein Battlefield in wirklich gutem Zustand veröffentlicht. Wir haben nur 14 Jahre darauf gewartet…

Balanciert wie es sich gehört

Ja, perfekt ist die Balance von Battlefield 1 nicht. Aber wisst ihr was? Im Vergleich zu den Vorgängern und vielen anderen großen Multiplayer-Shootern kann man sich nicht beschweren und dafür viel loben. Zum Release gab es keine God Gun, kein unaufhaltsames Vehikel, keine übermächtige Klasse – die Balance passt einfach. Dazu unterscheiden sich auch noch die Waffen recht deutlich voneinander, und wer nicht gerade bei Granaten ausrastet kommt auch mit den Gadgets gut klar. Und das ist toll.

Mehr Zeug für uns

Regelmäßig neue Spielvarianten, ein neues Gadget, eine kostenlose Map – DICE sorgt zumindest in den ersten Monaten dafür, dass es nicht langweilig wird. Wir wissen nicht, ob die Devs die tolle Arbeit diesbezüglich fortführen – wir wissen aber, dass der Start über jeden Zweifel erhaben ist.

Best of Multiplayer

  • Best Vehicle Map: Was ist die beste Fahrzeug-Map? Wir sind uns sicher: Sinai Desert. Warum? Ist halt so. Wir mögen die Opik, den Mix aus Fahrzeuggefechten und Infanterie-Fights, die Abwechslung, die Möglichkeiten. Außerdem kann man hier tolle Panzergefechte haben, wunderbar fliegen, snipern, mit Schrotflinten herumrennen oder irgendwas Anderes machen.
  • Best Infantry Map: Die beste Infanterie-Map ist schnell genannt: Argonne Forest. Warum? Weil es hier kein einziges Fahrzeug gibt, weil das Layout schön eingängig ist, weil es Fronten und Möglichkeiten zum Flankieren gibt und weil man nur mit Teamplay etwas reissen kann. Und weil hier alles einfach passt.
  • Best Mode: Conquest ist seit jeher der beste Battlefield-Modus. Hier gibt es alles – Frontlinien, wirres Durcheinander, viel Platz und hektischen Nahkampf. Vielseitigkeit ist Trumpf und wir sind happy.

 

Honorable Mentions

  • Eine Frage der Kommunikation: Natürlich ginge alles besser, direkter, zügiger, umfassender und schöner. Gleichzeitig ist die Kommunikation von DICE über jeden Zweifel erhaben: Fragen werden von den Entwicklern meist zügig beantwortet, Wunsch-Features werden umgesetzt und auch sonst passt vieles. Im Vergleich zur Konkurrenz kann man sowieso nur staunen.
  • Community Test Environment Reloaded: Aktuell ist das Community Test Environment nur angekündigt. Trotzdem: Wer weiß, was es Battlefield 4 und Battlefield Hardline gebracht hat, der freut sich definitiv.
  • Der Singleplayer: Wirklich bahnbrechend ist der Einzelspielermodus von Battlefield 1 nicht. Aber im Vergleich zur Konkurrenz ist er dieses Jahr der Hammer und zwischen ihm und den bisherigen DICE-Versuchen liegen ganze Galaxien. Allein der Einstieg ist umwerfend.
  • Soon: Es ist das beste Wort der Welt.
  • YOLO: Es ist das beste Hashtag der Welt.
  • Wir alle: Weil wir toll sind. #YOLO

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it.

#Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server