Menu

Battlefield 1 – Den Februar-Patch testen: Ribbons, Bug-Fixes, Map-Votes & Changelog

Anzeige

Vor wenigen Stunden ist das Community Test Environment für Battlefield 1 offiziell gestartet. Das erste große Ziel in der Testumgebung ist kurz und knapp: Der Februar-Patch soll auf Herz und Nieren geprüft werden. Mit dem Announcement ist auch ein umfassender Changelog aufgetaucht, der – wenig überraschend – einen sehr guten Überblick über die Änderungen und Neuerungen im kommenden Update bietet. Seien es neue Ziele, Ribbons, Balance-Anpassungen oder Map-Votes – wir haben hier die perfekte Übersicht über das, was geplant ist. Weil wir nicht genau wissen, wie genau ihr das Prozedere beim Community Test Environment im Hinterkopf habt, möchten wir ganz weit vorne im Text darauf hinweisen, dass alle Änderungen auf Basis von Feedback angepasst werden und sich eventuell im Extremfall auch verspäten können.

  • #Swag für Motivation: Die aus den letzten Serienteilen bekannten Ribbons sind zurück – zum Start wird es insgesamt 20 geben, die man immer wieder bekommen kann. Das Konzept: Wer etwas für das Team und den Sieg tut, wird mit dem Ribbon und 500 Erfahrungspunkten belohnt werden. DICE freut sich übrigens über Ribbon-Vorschläge. Des weiteren gibt es nun ganze 50 Klassenränge – wer es ganz nach oben schafft, bekommt eine besonders coole Killcard mit „Klassenflair.“ Außerdem kann man bei erst einmal acht Waffen für 500 Abschüsse 25.000 Punkte und einen Elite Kodexeintrag abstauben. Vielspieler haben also neue Ziele und man bekommt auch regelmäßig Belohnungen. Unser auf Belohnungen getrimmtes Hirn freut sich…
  • Map-Vote: Zum Rundenenende wird man nun für zwischen zwei zufällig aus der Server-Rotation ausgewählten Maps voten können. Die „End of Round“-Time verlängert sich dadurch übrigens nicht.
  • Falscher Panzer-Spawn: Ein Bug wurde gefixt, durch den Panzer fälschlich bei einem Team spawnen konnten, obwohl kein Panzer spawnen sollte.

 

  • Granatenhass: Die Gasgranaten verströmen jetzt nur noch 15 statt ehemals 22 Sekunden Gas. Auch Impact Nades werden geschwächt – von maximal 80 geht es auf maximal 72 Schadenspunkte zurück.
  • Waffenbalance: Man passt massenhaft Waffen an. Allerdings sind die Änderungen eher marginal – das höchste der Gefühle ist eine Rückstoß-Anpassung von 10 Prozent oder Anpassungen bei Waffenanimationen.
  • Fahrzeug-Auswahl: Man kann während des Countdowns zum Rundenstart keine Fahrzeuge mehr auswählen.
  • Bugs: DICE fixt auch eine Tonne kleiner Bugs. Seien es Abstürze, fehlende Animationen, unzerstörbare Tischbestandteile, ganz merkwürdige Details wie nicht richtig funktionierende Menüs nach dreimaligem Anrufen Satans oder ähnlich absurde Dinge – es tut sich Einiges.

 

  • Private Server: Man kann nun den Behemoth deaktivieren. Dazu kann man einstellen, dass man nur beim Squad-Leader spawnen kann. Weitere Server-Features werden aktuell –  weil man dort keine privaten Server haben kann… – nicht im Community Test Environment getestet. Kicks, Bans und Co. kommen aber übrigens definitiv im nächsten Patch.
  • Da fehlt doch was: Im Changelog fehlen auch dieses Mal ganz traditionell diverse Änderungen und Fixes. Wir werden – sobald mehr und mehr Spieler Zugriff bekommen – entsprechende Berichte analysieren, euch mit Gameplay bewerfen und sicherstellen, dass die wichtigsten geheimen Änderungen mit Nachrichetn gewürdigt werden.
  • Details: Lest euch die Details gerne hier durch.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server