Menu

Battlefield 1 – Perk-Balance, Schutz vor Lanzenreitern & Mehr

Anzeige

Die komplett neuen Perks mit all ihren Auswirkungen auf das Gameplay, Klassenbalance und Taktik, die Inhalte von In The Name Of The Tsar mit Lanzenreitern, neuen Waffen und Mehr  sind alles Elemente, die dafür sorgen, dass sich die Balance von Battlefield 1 in Zukunft deutlich ändern wird. Und wo immer etwas getestet und diskutiert wird, gibt es Befürchtungen und Entwickler, die mehr oder weniger interessante Hintergrundinformationen und Einblicke in kommende Änderungen geben. Und genau das ist jetzt der Fall – wir haben gesammelt, was man zu den Lanzenreitern, den Spawn-Fixes und natürlich den Perks alles wissen muss…

  • Spawnanpassung: Die Entwickler haben einen Bestandteil des automatischen Spottings aus Battlefield 4 zurückgebracht, wo feindliche Spieler in der Sichtlinie eines Gegners sofort auf der Minimap markiert wurden. Das passiert in Battlefield 1 allerdings nicht – die Funktion verhindert nur, dass man bei einem Squadmate spawnen kann, wenn ein Feind einen sieht. Auf diesem Weg sollen Probleme mit aus dem Nichts erscheinenden Spielern mitten in der Nachladepause eines Gefecht behoben werden.
  • Faire Gunfights: Kein Perk wird den Schaden in Gunfights anpassen. Alle Gefechte mit Waffen sollen sich konsistent, fair und ohne böse Überraschungen spielen.
  • Granatenschutz: Das einzige schadensrelevante Perk reduziert aktuell den Schaden von Granaten um 10%, womit man einen direkten Treffer überleben kann. Eine zweite Granate erledigt einen Spieler dann aber so oder so immer. Interessantes Detail: Wer sich hinlegt, bekommt auch jetzt schon 10% weniger Schaden durch Granaten – die erste Granate kann man also immer überleben.

 

  • Kontrollierte Detonation: Das „Kontrollierte Detonation“-Perk sorgt dafür, dass alle ausgelegten Charges nacheinander und nicht gemeinsam detonieren.
  • Verbesserte Pferde: Pferde werden mit einem kommenden Patch besser und zuverlässiger über Hindernisse springen können. Dazu wurde die Lanzenmechanik vereinfacht – wer im Charge ist und einen Gegner in der rechten Bildschirmmitte hat, wird ihn auch aufspießen. Die einzige Ausnahme sind Spieler, die sich hinlegen.
  • Sprung in den Tod: Mit dem September-Patch werden Pferde bei einem ausreichend tiefen Sturz sterben können.
  • Lanze oder Schwert: Wer In The Name Of The Tsar hat, kann vor dem Spawn auswählen, ob er mit der Lanze oder dem Schwert auf einem Pferd spawnen will.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server