Menu

Battlefield 1 – Das ändert sich mit dem September-Patch

Anzeige

Parallel zu In The Name Of The Tsar hat DICE heute ein Update für Battlefield 1 veröffentlicht. Die Änderungen reichen dabei von neuen Rängen über Bug-Fixes bis hin zu den neuen Klassenspezialisierungen, wobei es sich de facto um drei wählbare Perks handelt. Ebenfalls mit dabei sind ein neuer Maximalrang, mehr Maps in der Rotation und weitere Features. Und wir fassen zusammen, was sich getan hat und was man wissen muss

  • Support für In The Name Of The Tsar: Logischerweise sind Waffen und Co. aus In The Name Of The Tsar im Patch enthalten. Am Ende muss man beim Aufheben einer Waffe die tatsächlich auch sehen und nutzen können…
  • Service Assignments: Die neuen Service Assignments bringen Perks ins Spiel, die man über Assigments freischalten kann, wobei man immer drei gleichzeitig nutzen kann. Neben klassenübergreifenden Perks gibt es auch klassenexklusive Fähigkeiten – wer sich wundert, warum gefallene Feinde plötzlich von Rauch verhüllt sind und so besser revived werden können, sollte sich alle Perks anschauen…
  • HRD10-Support: Wer einen entsprechenden Bildschirm und einen PC oder eine Konsole nutzt, die HRD-Support nutzt, darf sich über lebendigere Farben und realistischere Kontraste freuen.
  • Mehr Ränge: Der neue Maximalrang liegt nun bei 120.
  • Mehr Maps: Die Maprotation kann nun 24 Maps beinhalten.
  • Bomber: Bomber nehmen nicht mehr mehrfach Schadendurch eine einzelne Kugel.

 

  • Stationäre Waffen: Stationäre Waffen müssen entweder repariert werden oder reparieren sich nach zwei Minuten von allein.
  • Absprung: Wer im Absprung vom Pferd absteigt, sieht nun kein im Sprung festgefrorenes Pferd.
  • Diversität ist wichtig: Man kann nicht mehr mit duplizierten Gadgets spawnen.
  • Fort Vaux: Ein Kollisionsproblem auf Fort Vaux wurde gefixt, durch das Spieler im Liegen klettern konnten.
  • Best Squad: Der „Best Squad“-Bildschirm erscheint nach Ende der Operation und Charaktermodelle sehen nun nicht mehr blurry aus.
  • Ladezeit: Das „Customize Soldier“-Menü lädt nun schneller.
  • Killcard: Im Spectator-Modus sieht man nun immer die korrekte Killcard.
  • User Interface: DICE hat eine Vielzahl Details im User Interface verbessert. In der Killcard wird nun immer das korrekte Rang-Icon angezeigt, alle Waffen sind aus dem Frontend heraus anpassbar, die Shortcuts im Homescreen führen zu dynamischen Battlepack- und Assignment-Widgets, die Namenssuche schneidet leere Server ab, Server mit Custom Setups werden nun im Serverbrwoser als Custom angezeigt, man kann nach dem Rundenende immer ins Optionsmenü und alle Rangabzeichen haben nach dem Rundenende die korrekte Farbe. (#TiefLuftHolt)
  • Netcode: Das Latency-Icoon wirkt nun besser angezeigt und die serverseitige Latency-Stabilität wurde verbessert.
  • Hundemarken-Fix: Das entsprechende Dog-Tag ist nun immer freigeschaltet, wenn man Origin Access abonniert hat.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server