Menu

Battlefield 1 – Erstes Gameplay von Incursions erschienen: Five versus Five & Taktik

Anzeige

Die GamesCom liegt nun schon ein paar Wochen zurück, Battlefield 1 wurde mit In The Name Of Thsar erweitert und das Thema Incursions ist darum kurzzeitig aus dem Blickfeld verschwunden. Das ändert sich nun jetzt: Vor wenigen Minuten hat DICE das Embargo für Gameplay-Szenen aufgehoben, woraufhin eine Tonne Ingame-Material enthüllt worden ist. Und wir haben die Übersicht über alles, was man wissen muss – taktische Matches mit fünf Mann je Team, klar definierte Kits, Flag by Flag, ein einziges Fahrzeug und mehr sollen Fans in Zukunft begeistern und machen einen guten Eindruck.

  • Acht Kits: Anstatt der doch sehr freien Klassen gibt zum Start acht Kits; auf der GamesCom waren fünf verfügbar. Das Konzept dahinter: Anstatt aus einer Vielzahl Waffen und Gagdets zu wählen, füllt man eine sehr genau definierte und entsprechend eingeschränkte Rolle aus. DICE hat teilweise neue Funktionen für Gadgets ins Spiel gepackt (und dem Mörser die Übersichtskamera geraubt) und sogar ein oder zwei komplett neue Features dazugepackt. Genauere Details zu den Incursions-Kits findet ihr hier.
  • (Gem)Einsame Entscheidung: Jedes Kit kann pro Team nur ein Mal genutzt werden. Dazu bleibt die Kit-Wahl für das gesamte Match bestehen. Spannend: Man kann im Pre-Match-Screen sehen, welche Kits das Gegnerteam wählt.
  • Bitte Level gewinnen: Jedes Kit startet mit einer Grundausstattung. Wer im Match gut spielt, bekommt dazu mit der Zeit weitere Fähigkeiten – einer der drei Ränge lässt beispielsweise AT-Granaten auch noch einen Incendiary-Effekt verursachen. Je nachdem, wie gut man gespielt hat und wie lange das Match andauert, können also bestimmte Kits mehr dominieren. Auf diesem Weg will DICE sicherstellen, dass das Match einer gewissen Dynamik folgt und die Kit-Entscheidungen auch abseits der Frage, was man gut spielen kann, eine große Rolle spielen.

 

  • Ein Fahrzeug: Ein Spieler mit dem richtigen Kit kann das einzige Fahrzeug steuern. Die Selbstreparatur ist deaktiviert, wenn der Fahrer stirbt, explodiert der leichte Panzer oder der Truppentransporter (hier kann auch der Fahrer feuern), die dazu beide ebenfalls mit steigendem Rang mächtiger werden. Wird das Vehikel zerstört, so bleibt das Wrack bis zur Halbzeit an der entsprechenden Stelle zurück und ein je nach Fahrzeug verschieden langer Countdown – der Panzer hat einen längeren Timer – startet, bis das Vehikel respawned.
  • Flag by Flag: Gespielt wird im „Flag by Flag“-Modus – jedes Team hat also im Normalfall eine Flagge zum Angreifen und eine Flagge zum Verteidigen. Alle 14 Sekunden gibt es einer Mehrzahl an gehaltenen Flaggen zwei oder drei Tickets für das Set.
  • Sets 4 teh Win: Jedes Set besteht aus 15 Tickets – das Team, das zuerst die 15 Tickets zusammen hat, gewinnt also das Set. Das Team, das zuerst elf von 20 Sets gewonnen hat, hat das Match gewonnen.

 

  • Tickets für alle: Kills, ein Teamwipe oder eine Fahrzeugzerstörtung sind einige der Möglichkeiten, um Tickets zu bekommen. Ein Revive sorgt allerdings dafür, dass das gegnerische Team kein Ticket bekommt.
  • Reset: Zur Halbzeit – aka nach zehn Sets – wird nicht nur die Seite gewechselt, sondern auch die komplette Zerstörung zurückgesetzt. Damit wird sichergestellt, dass beide Teams die gleiche Chance haben.
  • Neue alte Map: DICE hat Giant’s Shadow für Incursions komplett angepasst. Die spielbare neue Variante ist komplett für das taktische Five versus Five erstellt worden.
  • Das User Interface: Das User Interface ist aktuell noch recht überladen. DICE möchte im Lauf der – im September startenden, aber noch nicht näher terminierten… – Alpha Anpassungen vornehmen.

 

Schaut man sich die Meinungen der Spieler an, so lassen die sich kurz und knapp zusammenfassen: DICE hat das Battlefield-Feeling beibehalten, ohne Abstriche bei Teamplay und Taktik zu machen. Das erklärte Ziel der Devs, eine taktischere und anspruchsvollere Variante von Battlefield 1 zu erschaffen, scheint angesichts der Szenen auf jeden Fall in Reichweite und umsetzbar. Wie gut und langfristig motivierend Incursions sein wird, ist natürlich wieder ein anderes Thema – die Anzahl der Maps, die Spielerreaktion und Features wie Ligen, Ranglisten und die Frage nach der Motivation sind alles Themen, die am Ende über Erfolg, Misserfolg oder irgendein Zwischending entscheiden werden. Der erste Eindruck ist aber durchweg positiv.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server