Menu

Battlefield 1 Incursions – Neue Version bringt neues Kit, neues Fahrzeug & Änderungen

Anzeige

Seit heute sind die Server der Battlefield 1 Incursions Alpha wieder wie gewohnt live gegangen. Diese Woche hat DICE für den wöchentlichen Testreigen ein größeres Update veröffentlicht, das ab sofort heruntergeladen und auf Herz und Nieren getestet werden kann: Zu den Highlights zählen ein brandneues Kit, ein fast ebenso brandneues Fahrzeug, neue Features, Balance-Verbesserungen, Bequemlichkeitsfunktionen und weitere Änderungen, die das Spielerlebnis besser und taktischer gestalten sollen.

  • Neues Kit: Der Combat Sniper ist das neue Kit für Incursions. Ausgerüstet mit der Russian 1895 Rifle kann man Feinde auf große Distanz ausschalten; ein Airburst-Mörser sorgt dafür dazu, dass man Feinde in Deckungen erfolgreich bekämpfen kann. Darüber hinaus hat der Mörser einen sekundären Feuermodus – schlägt das Projektil im Flaggenradius ein, fungiert es wie ein Spieler im Flaggenradius und kann damit aus der Distanz dazu beitragen, eine Flagge einzunehmen oder zu verteidigen. Mit den K-Bullets kann man dazu Fahrzeuge erfolgreich bekämpfen.
  • Neues Fahrzeug: Der Tank Hunter sieht aus wie ein Light Tank und verursacht massiven Schaden (der gepanzerte Transporter wird mit einem Treffer zerstört; und der Light Tank ist nach zwei Treffern quasi zerstört); ist dafür aber deutlich langsamer. Außerdem hat man kaum eine Möglichkeit, effektiv gegen Infanterie zu kämpfen.
  • Im Recall: Die beiden Fahrzeug-Kits können nun einen „Recall“ über die Commo Rose durchführen, um im Fahrzeug zu spawnen, sobald es bereits ist. Vorher war das nur nach dem Tod möglich.

 

  • Balance
    • Um die Sichtbarkeit der US-Fraktion zu erhöhen, haben sie nun die Uniform der Ottomanen.
    • Die Primärwaffen zwischen Battle Mechanic und Demolition Driver wurden getauscht.
    • Der Mortar Support spawnt beim Aufstellen des Mörsers nur noch eine Ammobox.
    • Der Trench Surgeon hat nun kein heilendes Schild mehr, sondern platziert nur noch ein Medkit. Die Begründung der Devs: „Ist so weil es Sinn macht.“
    • Der Demolition Driver kann nun Dynamit auch im vollen Sprint benutzen.
    • Autospotting wurde angepasst, um die minimale und maximale Reichweite zu erhöhen. Dazu wurde die Zeit für das Spotting angepasst.
  • Fixes
    • Die „Through Parts“-Fähigkeit des Demolition Drivers sorgt dafür, dass der Panzer nun wirklich immer mobil bleibt.
    • Ein Bug wurde behoben, durch den ein Fahrzeug nicht spawnen konnte, wenn der Vehicle Operator in der ersten Runde den Server verlassen und dann wieder rejoint hat.
    • Ein Bug wurde behoben, durch den bereits die erste Halbzeit als eigenes Match gewertet wurde. Alle Statistiken werden deshalb zurückgesetzt.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server