Menu

Battlefield 1 – Granaten werden langsamer, Ammo 2.0, User Interface & Mehr

Anzeige

Kurz vor dem Wochenende haben wir das, was ihr unbedingt wolltet: Einen Stapel Informationen rund um Battlefield 1 und dort vor allem zur Balance, Granaten, Ammo 2.0, User Interfaces und den großen Plänen von DICE. Außerdem zufällig direkt vor dem Wochenende auch mit an Nachrichtenbord: Durchlässige Teamkameraden, Unterschiede im Detailwissen rund um das Spiel und die Hoffnung, in Zukunft besseres Spotting im Spiel zu haben. Was will man mehr? Wir bilden uns ein, dass ihr mit einem Bier dasitzt und darum grenzenlos glücklich seid…

  • Langsame Granaten: Komplett unabhängig von Ammo 2.0 wird DICE die Granaten für den nächsten Patch überarbeiten. Die Zeit zum Werfen wird ebenso erhöht werden – aktuell ist eine Verdopplung geplant – wie die Detonationszeit, damit Spieler besser reagieren können. Auch der Radius der Splash Damage und die Splash Damage an sich wird etwas reduziert werden.
  • Ammo 2.0 und das User Interface: Ammo 2.0 wird – falls überhaupt – erst dann veröffentlicht werden, wenn das User Interface Spieler darüber informiert, was gerade passiert. An einem entsprechenden User Interface wird aktuell gerade gearbeitet.
  • Ammo 2.0 und Feedback: Die Entwickler schauen sich genau an, was Ammo 2.0 für die Balance bewirkt und ob der Support tatsächlich gestärkt wird. Dazu will man dafür sorgen, dass Feuergefechte ohne massiven Granateneinsatz ablaufen und der Fokus mehr auf Positionierung und Waffenbeherrschung liegt.

 

  • Besser erklärt: DICE wird große Balance-Änderungen wie Ammo 2.0 in Zukunft deutlich verständlicher im Spiel einführen. Als Möglichkeiten nennen die Devs Assignments oder Unlocks.
  • Durchlässige Teamkameraden: In Zukunft werden von einem geworfene Granaten nicht mehr von einem Teamkameraden abprallen, wenn der innerhalb von 10 Metern steht.
  • Das Problem im Community Test Environment: DICE weiß sehr gut, dass die Spieler im Community Test Environment das Spiel deutlich besser beherrschen und erfahrener sind als viele normale Spieler. Dementsprechend muss man Änderungen auch entsprechend bewerten und immer davon ausgehen, dass die Neuerungen im richtigen Patch eventuell mehr Probleme macht.
  • Spotting soll besser werden: Spotting und Informationen zur Spielsituation generell sollen besser kommuniziert werden. Unabhängig davon, ob man eine Feindgruppe sieht oder jemanden informiert, wo jemand Munition braucht, weiß man bei DICE, dass man einen deutlich besseren Job machen kann und das auch will.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server