Menu

Call of Duty: WW2 – Screenshots, Trailer, Zombies & Keine regenerierenden Lebenspunkte

Anzeige

Heute Abend hat Sledgehammer Games in London ganz offiziell Call of Duty: WW2 enthüllt. Zu sehen gab es dabei das, was man mehr oder weniger erwarten konnte: Ein cooler Trailer, erste Infos zu der Kampagne und einige vereinzelte Infos zum Multiplayer sind mit Screenshots auf die Fans losgelassen worden. Und wir halten es ganz kurz und fassen zusammen, was ihr wissen müsst…

  • Linearer Singleplayer: Der Singleplayer ist pures Call of Duty inklusive linearer Level und massig Skrips. Die Geschichte erleben wir größtenteils in Gestalt von Red Daniels, der als Rekrut in der amerikanischen 1st Infantry Division kämpft. Dabei geht es ab dem D-Day quer durch Europa. Teilweise wird man aber auch in andere Charaktere schlüpfen und beispielsweise als Resistance-Kämpferin die Befreiung von Paris miterleben.
  • Charaktere und kein Autoheal: In der Kampagne stehen die Charaktere im Mittelpunkt. Abgesehen davon haben die Entwickler zwei Dinge geändert: Lebenspunkte regenerieren sich nicht mehr automatisch und auch Munition wird nicht einfach so beim Drüberlaufen aufgehoben. Stattdessen muss man zu einem Medic rennen, Waffen von Feinden aufheben oder sein Squad um neue Munition bitten.

 

  • Neues Multiplayer-Futter: Der Multiplayer wird auf der E3 enthüllt werden. Allerdings haben die Devs bestätigt, dass es mit War einen neuen und auf Geschichten getrimmten Modus gibt. Außerdem wird man Freunde zwischen den Matches in sein Headquarter einladen können. Unlocks und Level sollen nun über verschiedene Divisionen gehandhabt werden, denen man sich anschließen kann. Auch Charakteranpassungen sollen Bestandteil davon sein.
  • Nazi-Zombies: Im Coop kämpft man erneut gegen Nazi-Zombies. Abgesehen davon, dass sich die zugehörige Geschichte gegen Kriegsende abspielen soll, als die Deutschen eine letzte – und untote… – Armee aufbieten wollen, fehlen noch alle Infos.

 

  • Technik: Es kommt wieder die alte Engine zum Einsatz. Die sieht im Trailer und auf den Screens zwar gut aus; an echte Grafikkracher wie ein Battlefield 1 oder Star Wars Battlefront 2 wird aber wohl auch das aktuelle Call of Duty nicht herankommen.
  • Season Pass: Es gibt einen Season Pass.
  • Beta:Wer WW2 vorbestellt, wird in die exklusive Beta dürfen.
  • Release: Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November für PC, Xbox One und Playstation 4.

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it. #Yolo #Swag #Catz

TS3 Server