Menu

Battlefield 1 – In The Name Of The Tsar bringt zwei Fraktionen & Infanterie-Map enthüllt

Anzeige

Im Ersten Weltkrieg kämpfte Russland nicht nur gegen Deutschland und Österreich, sondern hatte ab 1917 auch einen Bürgerkrieg zu bewältigen – die russische Revolution führte am Ende zum Kriegsaustritt und zum Ende der Kämfpe an der Ostfront. Wer sich nun gefragt hat, ob DICE diese Episode in den im September erscheinenden zweitenDLC packt, hat auf der GamesCom die Antwort bekommen: Parallel zur Enthüllung kleinen DLC-Map Tsaritsyn haben die Devs bestätigt, dass mit den Gefechten zwischen Red und White Army auch die Revolution in der sechs Maps, elf neue Feuerwaffen und weitere Inhalte bietenden Erweiterung steckt. Unterschiedliche Farben der Uniformen sorgen dafür, dass man klar erkennt, wer Freund und wer Feind ist.

Das auch präsentierte Tsaritsynist dabei eine wirklich kleine Map – drei Flaggen in Conquest, ein Pferd und ein Panzer je Team sind definitiv nicht viel. Gekämpft wird in und rund um eine prächtige Kathedrale in einer verschneiten Stadt. Da die Flaggen linear angeordnet sind, entstehen gerade bei höheren Spielerzahlen Stellungskämpfe; Deckung gibt es oft nur durch Höhenunterschiede oder provisorische Schützengräben. Die Gefechte konzentrieren sich meistens rund um die Kathedrale mit der im Innenraum gelegenen – und darum nicht für den Panzer erreichbaren – Flagge und den verschiedenen Höhenebenen. Allzu viel Zerstörung gibt es auf dem Schlachtfeld übrigens nicht.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it.

#Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server