Menu

Battlefield 1 – Nächste Runde an Server-Features kommt erst nach dem zweiten DLC

Anzeige

An sich könnte die Welt von Battlefield 1 ganz in Ordnung sein: In The Name Of The Tsar wirkt großartig, technisch ist sowieso alles in Butter und der neue eSports-Modus Incursions mit eigener Balance und Mechaniken hat auf der GamesCom überzeugen können. Leider wird der aktuelle Serienteil von einem hausgemachten Problem geplagt: Die Funktionen zur Administration privater Server sind zwar nach langer Wartezeit rudimentär vorhanden; zentrale und selbstverständliche Funktionen fehlen leider immer noch. Nun wurde bekannt, dass das nächste Update der aktuell einfach nur kümmerlichen Admin-Features erst nach In The Name Of The Tsar – und damit ab Oktober – stattfinden wird.

Der Umstand, dass dann die am meisten erwarteten Funktionen in aufeinander folgenden Patches anscheinend recht schnell veröffentlicht werden sollen, ist angesichts der aktuell sehr schwachen Situation leider kein echter Trost. Elementar Admin-Aktionen wie Spieler von einem Team ins andere zu schieben, die maximale Spielerzahl frei anzupassen oder Spieler einen Mapvote starten zu lassen, ist aktuell leider nicht drin, was sich – gerade im Falle der maximalen Spielerzahl – negativ auf die Vielfalt an Spielerfahrungen auswirkt. Beinahe ein Jahr nach Launch ist Battlefield 1 damit in Bezug auf Features für Admins immer noch eine Baustelle, was nach der langen Zeit und dem bei DICE auch klar angekommenden Feedback einfach nicht mehr nachvollziehbar oder verständlich ist. Uns bleibt nur zu hoffen, dass DICE ab Oktober schnellstmöglich die ausstehenden wichtigsten Features anbietet.

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it.

#Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server