Menu

Verkaufszahlen auf der Playstation 4 – Battlefield überzeugt; Star Wars Battlefront 2 eher nicht

Anzeige

Verkaufszahlen sind eine tolle Sache für Publisher, Investoren und ein Stück weit auch für die Spieler, um zu sehen, wie gut oder schlecht ein Spiel nun abgeschnitten hat. Weil es allerdings heutzutage kaum noch öffentlich verfügbare konkrete Zahlen gibt, muss man sich auf offizielle Aussagen verlassen oder hoffen, dass beispielsweise Sony öffentlich verkündet, welches Spiel es in die Top 20 der im PSN-Store meistverkauften Titel geschafft haben. Hier steckt natürlich auch gleich das Problem an der Liste – es gibt weder echte Zahlen noch tatsächliche Aussagen zu Spielern oder dem Verkaufserfolg, da nur der Verkauf im PSN Store gewertet wird. Trotzdem haben wir hier die Übersicht und alles, was man wissen muss…

Was Vollpreisspiele angeht, thronen FIFA 2018, Call of Duty: WW2 und Rocket League ganz oben. Wer DICE-Spiele sucht, muss etwas weiter nach unten – auf Platz 12 steht Battlefield 1, Star Wars Battlefront schafft es auf Platz 14, Star Wars Battlefront 2 landet nur auf Platz 18 und sogar Battlefield 4 taucht auf Platz 19 noch einmal auf. Interessanterweise sieht es auch für Destiny 2 nicht wirklich überragend aus, dass es nur Platz 11 schafft. Ob und inwieweit der Altersschnitt der Spieler, das Weihnachtsgeschäft und Co. in die Ergebnisse reinspielen oder ob Star Wars Battlefront 2 tatsächlich der Shitstorm rund um die Mikrotransaktionen um die Ohren geflogen ist (oder ob die jüngere Zielgruppe nicht so oft im PSN Store einkauft), wird vermutlich erst der nächste Quartalsbericht von EA enthüllen.

Schaut man sich die DLCs an, kann DICE sich allerdings ziemlich feiern: Auf Platz 2 – und damit direkt hinter den Call of Duty Zombie Chronicles – steht der Premium Pass von Battlefield 1. Weitere Topplatzierungen gehen an den Year 2 Season Pass von Rainbow Six: Siege auf Platz 4 oder die „Frozen Wilds“-Erweiterung von Horizon: Zero Dawn auf Platz 5. Interessanterweise ist unter den zehn erfolgreichsten DLCs des Jahres kein Season Pass von Call of Duty zu finden, was natürlich alles und nichts bedeuten kann. Viel spannender finden wir nur, dass die Strategie von Ubisoft, alle Inhalte von Rainbow Six: Siege kostenlos für alle Spieler verfügbar zu machen und nur einen Sofortzugang zu Operatoren und neuen Maps zu gewährleisten, den Verkaufszahlen des Season pass nicht wirklich zu schaden scheinen…

 

Editor & Admin of battlefieldseries.de knowing everything about shooters. Marketing man. All thoughts my own. Call me Mike or forget it.

#Yolo #Swag #Catz

SUPPORT US

Bitcoin: 1AwYAaPwTfVmzvM5LNo5RHKs9EybsLrB4X

TS3 Server